Fußball-Oberliga: Göttinger Sonntag in Ottersberg

Neue Zuversicht bei 05 mit Zekas

Arunas Zekas

Göttingen. Fortsetzung der Abschiedstour aus der Fußball-Oberliga für Göttingen 05. Diesmal geht’s am Sonntag zum TSV Ottersberg. Marko Akcay und Wilfried Sanama konnten unter der Woche wegen Erkältung nicht trainieren, ebenso fällt Christoph Schlieper weiter aus. Er5freulich dagegen, dass Lucas Beckmann aus Neuseeland zurück ist und nach Ostern wieder zur Verfügung stehen wird.

Mit schwarz-gelbem Herz

Für Zuversicht sorgte bei 05 die Meldung, dass mit Arunas Zekas (48) ein in der Region angesehener neuer Trainer gewonnen werden konnte (HNA berichtete). „Er ist sehr vereinstreu“, kommentierte 05-Teammanager Jan Steiger die Personalie.

Zekas hat sozusagen ein schwarz-gelbes Herz. Früher galt die ehemalige Litauer Nationalspieler als kompromissloser Verteidiger. Für die Göttinger spielte er zwischen 1191 und ´97 sowie von 2001 bis zum Konkurs der 05 im Jahr 2003. Eine kurz Zwischenstation machte Zekas beim SV Wilhelmshaven in der damals dritthöchsten deutschen Spielklasse.

2003 fungierte Zekas kurzzeitig als Spielertrainer der Schwarz-Gelben, ehe er über viele Jahre als U 17 und U 19-Trainer beim RSV Göttingen 05, dem JFV Göttingen und bislang beim I. SC Göttingen 05. Der A-Lizeninhaber ist verheiratet und zwei erwachsene Söhne. Tomas spiel beim Lokalrivalen SVG in der Landesliga, Lukas studiert an der Sporthochschule in Köln.

Zekas’ Trainerjob bei den A-Junioren übernimmt ab 1. Juli Jan-Philipp Brömsen, ein Nachfolger für ihn bei der B-Jugendmannschaft wird noch gesucht. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.