Fußball-Landesliga: Niederlagen für den SCW, den FC Grone und Landolfshausen

Nur Neuling Hainberg punktet

Rettungsversuch geglückt: Hillerses Tim Laffert (rechts) schlägt den Ball vor Hainbergs heranstürmenden Rolf-Hendrick Ziegner weg. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Der SC Hainberg bleibt in der Fußball-Landesliga auch im elften Spiel in folge ungeschlagen. Gegen den TSV Hillerse reichte es trotz früher Führung „nur“ zu einem 1:1. Immerhin rettete Hainberg mit diesem einen Punkt die südniedersächsische Ehre, denn die drei anderen Teams FC Grone, SCW Göttingen und auch der TSV Landolfshausen verloren allesamt ihre Partien.

SC Hainberg - TSV Hillerse 1:1 (1:1). „Total im Rahmen,“ so die Wahrnehmung eines trotz des Remis’ durchaus zufriedenen Hainberg-Trainers Dennis Erkner. Die personell dezimierten Gastgeber gingen nach einer sehr schönen Kombination ausgehend von Joshua Bettermann über Gianni Weiss zum Torschützen Rolf Hendrick Ziegner mit 1:0 in Führung. Einen ihrer im gesamten Spiel zwei Torschüsse konnte Hillerse zum 1:1 nutzen. „Da sah unsere Defensive, aber auch unser Torwart nicht gut aus“, meinte Erkner. „Hillerse stand mit elf Leuten fast ausschließlich in der eigenen Spielhälfte“, so Erkner weiter. Allerdings agierten die Gastgeber zu harmlos in der Offensive, sodass Hillerse immer wieder den Ball aus der Gefahrenzone schlagen konnte. - Tore: 1:0 Ziegner (8.), 1:1 Raupers (13.).

SCW Göttingen - Goslarer SC 0:4 (0:1). „Eine verdiente Niederlage. Wir waren einfach schlecht“, gab Weendes Trainer Marc Zimmermann unumwunden zu. Dem SCW fehlte Torjäger Julian Kratzert aufgrund seiner fünften gelben Karte, was sich negativ auf die Offensive auswirkte. Nicht einen Torschuss bekam Goslars Torwart Philipp Steinke auf seinen Kasten. Zum ungünstigen Zeitpunkt, nämlich in der 45. Minute gingen die Gäste in Führung und legten kurz nach Wiederanpfiff zum 0:2 nach, was bereits eine Vorentscheidung bedeutete. Tahir Darboe sorgte dann mit seinem zweiten Tor zum 3:0 in der 64. Minute für die endgültige Entscheidung. „Wir dürfen gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld aber so nicht untergehen“, meinte Zimmermann abschließend. - Tore: 0:1 Schiller (45.), 0:2 Darboe (49.), 0:3 Darboe (64.), 0:4 Lindemann (80.).

SSV Kästorf - FC Grone 2:0 (1:0). Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte eine „ganz starke Halbzeit von uns, für die wir uns aber wieder nichts kaufen können“, meinte ein etwas zerknirschter Groner Trainer Jozo Brinkwerth. Das 0:1 war von den Gastgebern gekonnt herausgespielt. Vor dem 0:2 hatte Justin Taubert den 1:1-Ausgleich auf dem Kopf, doch Kästorfs Torwart Maverick Mann konnte das Leder noch über den Querbalken lenken. In der Schlussphase scheiterte Taubert erneut an Mann. - Tore: 1:0 Kröger (20.), 2:0 Oral (83.).

MTV Wolfenbüttel - TSV Landolfshausen 3:0 (2:0). Der Spitzenreiter ging bereits nach sieben Minuten durch Rico Frank in Führung, der Joscha Plünnecke nur vier Minuten später das 2:0 folgen ließ. In der Folgezeit begnügten sich die Gastgeber, die Landolfshäuser in Schach zu halten und das Ergebnis über die Zeit zu bringen, das sie dann noch auf 3:0 schraubten. - Tore: 1:0 Frank (6.), 2:0 Plünnecke (10.), 3:0 Errico (81.). (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.