Oberliga-Handballer

MT-Trainer Sviridenko fordert gegen Hüttenberg viel Tempo

+
Mit Dampf nach vorne: Max Pregler soll bei den Bartenwetzern als Führungsspieler Verantwortung übernehmen.

Melsungen.  „Das ist eine Wundertüte“, sagt Georgi Sviridenko, Trainer der Oberliga-Handballer der MT Melsungen, vor der Partie gegen die Bundesliga-Reserve des TV Hüttenberg (So. 16 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen).

Denn die Gäste mit dem neuen Trainer Johannes Wohlrab (kam von der SG Kleenheim) verfügen über gut ausgebildete Talente und sind nur schwierig einzuschätzen. Weil das Zweitliga-Team des TVH am Wochenende spielfrei ist, könnten die Mittelhessen in Melsungen in Bestbesetzung auftreten. Also auch mit Spielmacher Tim Lauer und Johannes Klein, die beide zum Bundesliga-Kader gehören.

„Sie spielen eine offensive 3:2:1-Formation und gehen richtig in die Zweikämpfe“, warnt der MT-Coach. Allerdings haben die Gäste mit Linkshänder Jonas Cremers (TV Idstein) und Kreisläufer Max Panther (zum Drittligisten SG Bruchköbel) auch zwei Leistungsträger verloren. Coach Wohlrab gibt als Saisonziel daher nur den Klassenerhalt aus.

Die Bartenwetzer hingegen fiebern dem Oberliga-Start entgegen. „Wir haben gute Testspiele absolviert und sind bereit“, sagt Sviridenko, dessen Team vor allem an der eigenen Physis gearbeitet hat: „Vergangene Saison waren wir kräftig, aber nicht athletisch. Nun hat sich unser athletischer Zustand verbessert und wir können 60 Minuten Tempo gehen.“

Anführer Max Pregler

Dreh- und Angelpunkt der MT-Offensive ist Torjäger Max Pregler. „Er ist der klare Leader“, erklärt Sviridenko. Daneben bringt im Angriff vor allem Neuzugang Adam Kiss (Blankenburg) viel Erfahrung mit. Im Tor ist Daniel Kocsic (kam aus Apolda) gesetzt, die Linksaußenposition besetzt Nino Jedinak (HSG Hanau). Am Kreis hat sich Christian Damm einen Stammplatz erarbeitet. Schwer wiegt hingegen der Ausfall von Spielmacher Eugen Gisbrecht (Kreuzbandriss). Für ihn rückt Rückkehrer Merlin Kothe in den Rückraum. Offen ist, ob neben Linkshänder Arjan Haenen vom Bundesliga-Team am Sonntag auch Verstärkung aus der A-Jugend dabei ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.