Oberligist löste Ticket für den DFB-Pokal

Barsinghausen. Der Fußball-Oberligist 1. FC Germania Egestorf-Langreder eilt weiter von Erfolg zu Erfolg. In der Oberliga hat der Verein aus Barsinghausen die SVG Göttingen im Rennen um den zweiten Tabellenrang längst deklassiert und steht fast sicher als Teilnehmer an der Regionalliga-Relegation fest. Im Niedersachsen-Pokal schaffte der wegen seiner Nähe zum Niedersächsischen Fußball-Verein unbeliebte Klub jetzt die Sensation. Am Mittwoch feierte Egestorf-Langreder im Halbfinale einen 6:4 (1:1; 1:1)-Sieg nach Elfmeterschießen über den Drittligisten VfL Osnabrück.

Vor 1200 Fans verwandelte der Ex-Northeimer Christoph Beismann den entscheidenden Strafstoß. Der Finaleinzug ist für den Oberligisten von Trainer Jan Zimmermann gleichbedeutend mit der Teilnahme am DFB-Pokalwettbewerb in der kommenden Spielzeit, verbunden mit einer garantierten Einnahme in Höhe von 98 000 Euro. Gewinnt Egestorf-Langreder das Endspiel des Niedersachsenpokals, kommen noch einmal 21 000 Euro hinzu. Im Endspiel hat Egestorf/Langreder am 28. Mai erneut Heimrecht gegen den Regionalliga-Klub SV Drochtersen/Assel. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.