Fußball-Oberliga: Fragen und Antworten vor dem Heimspiel der Eintracht am Samstag gegen Hannover

Ohne Fischer gegen Arminia

Da fliegt er Richtung Ball: Die Northeimer Eintracht mit Thorben Rudolph (hier im Heimspiel gegen Gifhorn) ist am Samstag der Favorit gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt. Archivfoto: zij

Northeim. Eine Woche nach den Feierlichkeiten des FC Eintracht Northeim anlässlich des 25. Vereinsgeburtstages hat die Oberliga-Fußballer der Ligaalltag zurück. Zu Gast im Gustav-Wegner-Stadion ist am Samstag (!) ab 16 Uhr das Team von Arminia Hannover.

? Wie ist die Ausgangslage vor der Begegnung?

! Die zweitplatzierten Gastgeber (47 Punkte) sind favorisiert gegen den Tabellensechsten (33). Amtlich ist mittlerweile auch, dass neben Northeim nur noch Jeddeloh (53) und Wunstorf (43) eine Regionalliga-Lizenz beantragt haben. Der Direktaufsteiger und der Relegationsteilnehmer werden also nur noch unter diesen drei Mannschaften ermittelt.

? Wie sind die Kontrahenten derzeit in Form?

!Die Northeimer ziemlich gut. Das jüngste 1:1 gegen Wunstorf bescherte dem Team den zehnten Punkt beim vierten Auftritt in diesem Jahr. Die Ausbeute der Arminia liest sich da schon etwas anders. Vergangenen Sonntag gab es zwar einen 7:2-Sieg bei Schlusslicht Bornreihe, dies war jedoch auch der erste Dreier seit der Winterpause. Zuvor gab es in 2017 lediglich zwei Pünktchen aus Unentschieden gegen Göttingen (0:0) und FT Braunschweig (2:2). Gegen Bersenbrück (2:3), Gifhorn (1:2) und Wunstorf (1:2) ging man leer aus.

? Wie lief das Hinspiel zwischen diesen Teams?

! Das wurde im Herbst mit Spannung erwartet. Die Hannoveraner waren damals noch unbesiegt und Tabellenführer. Die Eintracht war es dann jedoch schließlich, die die Arminia in eine Krise schoss. Melvin Zimmermann (3) und Mehdi Mohebieh trafen zum 4:0-Auswärtssieg. Danach blieben die Landeshauptstädter wochenlang ohne Dreier. Das dürfte für die Gäste am Samstag eine extra Portion Motivation bringen.

? Wie sieht es personell bei der Eintracht aus?

! Die Northeimer müssen auf zwei Stammspieler verzichten. Karsten Fischer hat sich gegen Wunstorf eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen. Er muss zwei bis vier Wochen zuschauen. In dieser Saison gar nicht mehr zum Einsatz kommen kann Carim Blötz. Seine Verletzung aus dem Duell gegen die Freien Turner aus Braunschweig hat sich als Anriss des Kreuzbandes herausgestellt.

? Was machen Northeims Aufstiegs-Kontrahenten am Wochenende?

! Tabellenführer Jeddeloh empfängt parallel zum Eintracht-Auftritt am Samstag das Team aus Bersenbrück (Platz neun). Wunstorf muss am Sonntag beim siebtplatzierten VfL Oldenburg ran. Sicher keine leichten, aber durchaus machbare Aufgaben für die Favoriten. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.