SVG-Auftakt in der Oberliga abgesagt

Konstantinos Drizis

Göttingen. Man wisse nicht genau, wo man leistungstechnisch stehe, bemängelte am Freitag Vormittag Knut Nolte. Zu diesem Zeitpunkt wusste der Trainer des Fußball-Oberligisten SVG Göttingen noch nicht, dass die Auftaktpartie seines Teams am Sonntag beim TB Uphusen einige Stunden später noch abgesagt werden würde. Ein kurzfristig angesetztes Testspiel werden die Schwarz-Weißen aber nicht bestreiten. „Wir werden am Sonntag trainieren“, sagt SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel.

Als erstes Spiel nach der Winterpause steht für den Tabellenzweiten nun die Partie am 13. Februar (14 Uhr) gegen den VfL Oldenburg auf dem Programm. Dann soll auch Neuzugang Konstantinos Drizis dabei sein. Der 24-Jährige war nach einjähriger Spielpause ohne Verein zuletzt für den Hessenligisten FSC Lohfelden aktiv. „Er ist bei uns für das rechte Mittelfeld vorgesehen, kann aber auch weiter vorne spielen“, sagt Nolte über Drizis, mit dessen Vater Christos er einst gemeinsam für den damaligen Landesligisten SVG Einbeck aktiv war. (raw) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.