Test in Baunatal: Alexander gleicht für die SVG per Elfmeter aus

Micha Alexander

Baunatal. Einen Tag vor ihrer Premiere beim Sparkasse Göttingen Cup kam Fußball-Oberligist SVG Göttingen zu einem 1:1 (0:0) bei Hessenligist KSV Baunatal. SVG-Coach Knut Nolte sprach von einem „guten Spiel. Wir haben gut gestanden, Baunatal hatte aber etwas mehr Ballbesitz.“

Die beiden Treffer fielen erst in der Schlussphase. Zehn Minuten vor dem Ende gingen die KSVer in Führung – SVG-Schlussmann Max Nagels konnte sie nicht verhindern. Er spielte diesmal die 90 Minuten durch. In der letzten Minute wurde Neuzugang Lukas Kusch (von Landesligist TSV Landolfshausen) bei seiner Spiel-Premiere für die Schwarz-Weißen gefoult. Micha Alexander verwandelte den Strafstoß zum 1:1. „Kusch stand 20 Minuten auf dem Platz, da kann man noch nicht viel sagen. Da fehlt natürlich noch was“, meinte Nolte zu dessen SVG-Debüt.

In der ersten Hälfte war das Chancenverhältnis ausgeglichen, die besseren Möglichkeiten besaßen jedoch die Göttinger. Alexander Burkhardt traf den Pfosten, Florian Evers hatte eine weitere gute Tormöglichkeit. Gut aufgelegt war auch wieder Martin Wiederhold auf der linken Seite.

Nach dem Wechsel standen die SVGer tief in der eigenen Hälfte. „Aber Baunatal fiel nichts ein“, meinte Coach Nolte, der fünf Spieler auswechselte. „Sie haben sich gut eingefügt.“ (haz/gsd) Foto: zje-nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.