Fußball-Oberliga: Bleibt die Nolte-Elf gegen Braunschweig zum 13. Mal ungeschlagen?

SVG „testet“ für das Topspiel

Knut Nolte

Göttingen. „Aufwärmen“ oder „testen“ für das Spitzenspiel – unter diesem Motto steht das Heimspiel der Oberliga-Fußballer der SVG Göttingen am Samstag (14 Uhr) gegen die Freie Turnerschaft Braunschweig am Sandweg. Eine Woche später muss das Team von Trainer Knut Nolte zum Topspiel bei Spitzenreiter Lupo Wolfsburg antreten. Da will sich der Aufsteiger gegen die „Turner“ keine Blöße geben und die nach sagenhaften zwölf Spielen immer noch weiße Weste weiter wahren.

Mithelfen soll dabei die neue rechte Seite der Schwarz-Weißen. Als rechter Außenverteidiger hat sich bei der Sandweg-Elf inzwischen der nachverpflichtete Jan-Niklas Linde etabliert, der von TB Uphusen zur SVG zurückkam. Beim Remis in Egestorf habe er diesen Part richtig gut ausgefüllt, lobt SVG-Coach Nolte: „Er hat sich gut rausgemacht.“ Für Linde ist Alexander Burkhardt von hinten rechts auf die rechte Außenbahn vorgerückt.

Nolte: „Schön, dass wir durch unseren Kader immer wieder gut variieren können. Und uns so auch auf Gegebenheiten beim Gegner einstellen können.“

Ohne Zekas und Schiller

Der SVG-Trainer hat sich die Braunschweiger im Spiel gegen Lupo Wolfsburg angeschaut. „Sie haben es Lupo sehr schwer gemacht, dem Tabellenführer nicht viel erlaubt und gut gegen gehalten, auch wenn es jetzt keine große Offenbarung war“, beurteilt Nolte den nächsten Gegner. Aufpassen müsse man auf den kopfballstarken Innenverteidiger Marvin Fricke. Ein alter Bekannter aus Südniedersachsen ist Martin Kühn, der früher in Petershütte stürmte und mit vier Treffern derzeit erfolgreichster Braunschweiger Torschütze ist. Als Tabellensiebter weisen die „Turner“ mit sechs Siegen und sechs Niederlagen eine mittelmäßige Bilanz auf und mit 21:23-Treffern ein fast ausgeglichenes Torverhältnis.

Die SVG geht dagegen mit dem zweitbesten Angriff (29 Tore/Egestorf 32) und der zweitbesten Defensive (14 Gegentore/Lupo nur acht in zwölf Spielen) in die Partie gegen Braunschweig. Bis auf Tomas Zekas und Martin Schiller sind alle Spieler fit. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.