Spiel gegen Braunschweig: Noch gibt es Karten im Vorverkauf

Testspiel in Northeim: Eintracht fordert die Eintracht

+
Autogrammjäger bei der Arbeit: Beim Gastspiel der Braunschweiger vor zwei Jahren in Northeim war Damir Vrancics Unterschrift heiß begehrt. Er gehört auch weiterhin zum Kader der Löwen, die am Freitag erneut gegen die heimische Eintracht antreten.

Northeim. Ein Hauch von Profifußball im Gustav-Wegner-Stadion: Am Freitag kommt Zweitligist Eintracht Braunschweig nach Northeim. Ein Ausblick auf das Testspiel am Rhumekanal.

Northeim. Karten gibt es noch im Vorverkauf sowie auch an der Tageskasse (siehe unten). Wir beantworten vorab die wichtigsten Fragen zu diesem Höhepunkt der „Sommerpause“.

Eintracht Braunschweig in Northeim: Gab es das nicht schon mal?

Stimmt. Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren gastierte der damals gerade aus der 1. Liga abgestiegene Club das letzte Mal in Northeim. Die Truppe von Trainer Torsten Lieberknecht gewann vor rund 1800 Zuschauern mit 6:0. Kruppke (28.), Boland (32.), Khelifi (52.), Vrancic (55.), wiederum Khelifi (66.) und erneut Vrancic (75.) trafen damals für die Löwen. Noch etwas deutlicher endete der erste Vergleich dieser Vereine im Jahr 2005. Braunschweig siegte vor elf Jahren mit 8:1.

Wie viele Jungs aus dem aktuellen Northeimer Kader waren schon 2014 mit dabei?

Durchaus einige. Sebastian Marx, Patrick Gemende, Marc-André Strzalla, Marcel Braun, Thorben Rudolph, Hendrik Sinram-Krückeberg, Patrick Sieghan und Melvin Zimmermann sammelten vor zwei Jahren bereits von Beginn an Erfahrungen gegen die Profis. Eingewechselt wurden im Laufe der Partie mit Moritz Köhler, Christoph Ziegler und Rafael Sieghan noch drei weitere Akteure, die nach wie vor das Northeimer Trikots tragen.

Wie weit sind die Teams bereits in der Vorbereitung?

Während die Northeimer am 20. Juni unter Neu-Coach Malte Froehlich gestartet sind, bat Torsten Lieberknecht seine Truppe eine Woche später zum ersten Aufgalopp. Am Sonntag fand bei den Löwen der Tag der Eintracht statt, bei dem den Fans die Mannschaft für die Spielzeit 2016/2017 vorgestellt wurde. Die Northeimer weilten von Freitag bis Sonntag bei einem Trainingslager in Munster.

Das erste Mal um Punkte geht es für beide Eintrachten am ersten August-Wochenende. Die Northeimer wollen ihren ersten Oberliga-Dreier der neuen Runde beim Heeslinger SC einfahren, die Braunschweiger dürfen daheim ran. Premieren-Gegner ist Aufsteiger Würzburg.

Sonderlich viel Ruhe gönnt Trainer Lieberknecht den Profis nach dem Kick im Gustav-Wegner-Stadion übrigens nicht. Bereits einen Tag später stehen seine Jungs erneut auf dem Rasen. Gegner ist dann kein niedersächsischer Oberligist, sondern mit Odense BK der Siebte der vergangenen Serie in Dänemarks 1. Liga. Am 15. Juli geht es zum Regionalligisten Hessen Kassel. (mwa)

Um auch der Ticket-Nachfrage von Vereinen gerecht zu werden, bietet der FC Eintracht ein Paket an. So gibt es 13 Stehplatzkarten für 100 Euro. Die gleiche Anzahl an Sitzplätzen werden für 150 Euro verkauft. Dies allerdings nur solange der Vorrat reicht. Diese Karten können per Mail an fc-eintracht-northeim@t-online.de bestellt werden. Tickets ohne Paket können ebenfalls per E-Mail geordert werden, zudem gibt es sie allerdings auch weiterhin in den Vorverkaufsstellen bei Sport-Kuck in der Northeimer Innenstadt sowie in allen Autohaus-Hermann-Filialen in der Region. 

Die Preise

• Sitzplatz: Vorverkauf: 15 Euro/Tageskasse: 20 Euro

• Stehplatz: 10 Euro/13 Euro

• Ermäßigt (NUR Tageskasse/Jugendliche ab 14, Rentner, Erwerbslose): acht Euro.

Rund um das Spiel soll es ein buntes Rahmenprogramm geben. Zum Beispiel kann das KSN-Fußball-Abzeichen erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.