SVG Vierter beim Hütt-Cup in Baunatal

Baunatal. Fußball-Oberligist SVG Göttingen beendete den diesjährigen, vom GSV Eintracht Baunatal ausgerichteten „Hütt-Cup“ mit Platz vier. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Schwarz-Weißen dem KSV Baunatal mit 1:3. Amin Al-Debek gelang für die Elf von Trainer Knut Nolte noch das Ehrentor. „Am Ende war bei uns die Luft raus nach vier Halbzeiten in zwei Tagen“, meinte Teammanager Thorsten Tunkel. „Aber beide Tage waren noch mal ein guter Gradmesser. Wir hatten einen guten Gesamteindruck.“

Im Halbfinale hatte die SVG mit 1:2 gegen Hessenligist FSC Lohfelden verloren. Nach zwei schön herausgespielten Toren verkürzte Florian Evers nur noch auf 1:2 (39.). Zuvor war er mit einem Elfmeter am FSC-Torwart gescheitert.

Am Samstag hatte die SVG Eintracht Baunatal mit 6:0 bezwungen. Der Grieche Georgios Mittas traf mit dem ersten Angriff zum 1:0, dann legten Florian Evers und Yannick Hogreve (je 2) sowie Stephan Kaul in seinem Abschiedsspiel nach. „Wir haben den Ball gut laufen lassen“, war Tunkel zufrieden. Im zweiten Match schlugen die Göttinger die SG Schauenberg (ebenfalls Gruppenligist) 3:0 durch Tore von Jonas Grüneklee, Lucas Duymelinck und Mittas. Als Gast wirkte Mittas‘ griechischer Kumpel Daniel Mullai (19) mit. Ob er verpflichtet wird, klärt sich diese Woche.

Fix ist unterdessen, dass Yannick Hogreve und Mathis Ernst Vertragsamateure werden und Göttingen 05 somit finanziell in die Röhre guckt. Die SVG hofft, dass das Duo fürs NFV-Pokalspiel am kommenden Mittwoch bei Eintracht Celle frei ist. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.