Neuer Co-Trainer wird Nils Reutter

Fußball-Oberliga: Weißenborn bleibt Trainer bei Eintracht Northeim

+
Philipp Weißenborn von Eintracht Northeim

Northeim. Philipp Weißenborn wird den Fußball-Oberligisten Eintracht Northeim über die aktuelle Saison hinaus als Trainer begleiten.

Der Tabellenfünfte der aktuellen Spielzeit und der 29-Jährige einigten sich im Trainingslager im ägyptischen Hurghada auf eine Zusammenarbeit in der Serie 2018/19.

„Philipp hat das Profil bei allen potenziellen Kandidaten am besten bedient. Zudem sind wir weiterhin von den sportlichen Qualitäten von Nils überzeugt und schätzen vor allem seine Fähigkeiten, mit den Jungs und darüber hinaus zu kommunizieren. Die Lösung steht für Kontinuität und wir wollen mit Empathie den Verein über die Mannschaft hinaus anstecken“, heißt es in einer Vereinsmitteilung.

Eintracht Northeim hatte sich Mitte Oktober des vergangenen Jahres von Trainer Malte Froehlich getrennt. Der sportliche Leiter Weißenborn wurde daraufhin als Übergangslösung installiert. Neuer Co-Trainer in der kommenden Serie wird Nils Reutter. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.