Fußball-Oberliga: Fragen und Antworten vor dem Spiel der Eintracht am Sonntag in Gifhorn

Wiedersehen mit Karsten Fischer

Damals noch im Eintracht-Dress: Karsten Fischer (Mitte) im Heimspiel der vergangenen Saison gegen den MTV Gifhorn. Im Sommer wechselte der Ex-Profi zum Gegner. Archivfoto: zij

Northeim. Das letzte Spiel der Hinrunde führt den Fußball-Oberligisten FC Eintracht Northeim am Sonntag zum MTV Gifhorn. Dort soll die Partie um 14 Uhr angepfiffen werden. Dazu Fragen und Antworten.

? Wie ist die Ausgangslage vor dem Duell?

! Erstmal bleibt zu hoffen, dass das Wetter die Begegnung überhaupt zulässt. Bereits vor zwei Wochen musste der MTV sein Heimspiel gegen Heeslingen absagen, weil der Platz nicht bespielbar war.

Kann der Ball am Sonntag rollen, bekommt es die fünftplatzierte Eintracht mit dem Tabellen-13. zu tun. Am Saisonende wäre das für die Gifhorner gleichbedeutend mit dem Abstieg.

? Wie ist Northeims Gegner derzeit so drauf?

! Ganz und gar nicht gut. Zuletzt gab es vier Niederlagen (0:1 in Bersenbrück, 1:3 in Wunstorf, 0:1 gegen Vorsfelde, 0:2 in Celle). Der letzte Sieg datiert vom 24. September, als daheim ein 3:2 gegen die SVG Göttingen gelang. Daher ist der Absturz des MTV, der zu Beginn der Saison sogar schon mal Fünfter war, bis in den Tabellenkeller nur wenig verwunderlich. Mit Abstand gefährlichster Gifhorner Akteur ist Timon Hallmann, der sechs der erst 13 Treffer seines Vereins (kein Team hat weniger erzielt) markiert hat.

? Wie endeten die Duelle in der Vorsaison?

! Das Hinspiel ging am 4. September mit 2:0 an die Eintracht. Mohebieh und Sinram-Krückeberg trafen damals. Auch der zweite Vergleich ging mit diesem Ergebnis an die Northeimer, für die Hillemann am 12. März doppelt erfolgreich war. Gifhorn schloss die vergangene Spielzeit als Siebter ab.

? Mit was für Hoffnungen geht Eintracht ans Werk?

! Die will eine mittlerweile acht Wochen bestehende Serie brechen. Seitdem wechseln sich die Northeimer konstant mit Sieg und Niederlage ab. Gäbe es nun in Gifhorn einen Dreier, wäre diese Serie (nach dem jüngsten 3:1 gegen Oldenburg) dahin.

? Wie sieht es personell im Northeimer Lager aus?

! Da darf Christian Horst nach abgesessener Sperre wegen der fünften gelben Karte wieder mit dabei sein. Weiter fehlen wird Melvin Zimmermann (gebrochene Hand). Luka Szagun, Neuzugang aus der U23 von Eintracht Braunschweig, ist erst ab dem 22. November spielberechtigt.

? Was kann man sonst noch zu dem Spiel sagen?

! Die Northeimer treffen in Gifhorn auf einen alten Bekannten. Karsten Fischer, in der vergangenen Serie noch Co-Trainer und Führungsspieler, verließ die Eintracht im Sommer Knall auf Fall und schloss sich dem MTV an. Seitdem wirkt der Ex-Profi dort als spielender Co-Trainer von Uwe Erkenbrecher. Tatsächlich auf dem Platz stand er zuletzt beim Sieg gegen Göttingen, wurde aber ausgewechselt. Zur Erinnerung: Seitdem Fischer ausfällt, gewann sein Club nicht mehr. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.