Fußball

Oberligist SVG Göttingen patzt in Landolfshausen

+
Chance der SVG Göttingen: Yannis Fischer (rechts) setzt seinen Kopfball über das Gehäuse. TSV-Torwart Joachim Hagemann und Tomislav Relota müssen nicht eingreifen. 

In einem weiteren Testspiel unterlag Fußball-Oberligist SVG Göttingen beim Landesligisten TSV Landolfshausen/Seulingen mit 0:2 (0:1). Die Gastgeber zeigten eine couragierte Leistung gegen einen Gegner, dem in den gesamten 90 Minuten spielerisch nicht sehr viel einfiel.

Zufrieden konnte SVG-Trainer Dennis Erkner vor allem mit der ersten Halbzeit nicht sein. Da fehlten dem Oberliga-Aufsteiger die Ideen, die Stürmer erfolgversprechend in Szene zu setzen. Allerdings stellte der Landesligist die Räume auch sehr geschickt zu, sodass die Gäste sich häufig den Ball lediglich in ihrer eigenen Hälfte zuspielen konnten. Abstimmungsprobleme und Abspielfehler im Mittelfeld taten ihr übriges bei den Schwarz-Weißen. Die erste Torchance hatte Lan-dolfshausens Julian Muster in der 28. Minute mit einem Kopfball aus kurzer Distanz, den SVG-Keeper Omar Younes parieren konnte wie auch einen Schuss von Marius Münter in der 36. Minute. In der 39. Minute das 1:0 durch Muster, nachdem Younes sich den Ball von Münter hat abjagen lassen. Die erste Torchance für die SVGer, die ihre beste Phase kurz vor der Pause hatten, hatte Yannis Fischer in der 41. Minute nach einem Eckball, er scheiterte aber an TSV-Torwart Joachim Hagemann. Der hielt auch einen eher harmlosen Schuss von Lukas Presch nur zwei Minuten später.

Im Laufe der zweiten Halbzeit wechselte Erkner allein neun Mal durch, ohne dass das Spiel seines Teams nun besser werden sollte. „Lan-dolfshausen hat es gut gemacht, hat tief gestanden. Die Leistung meiner Mannschaft war enttäuschend“, gab der SVG-Coach auch ehrlicherweise zu, um noch zu ergänzen: „Gut, dass dies vor der Saison passiert ist. Wir müssen einfach weiter intensiv arbeiten.“

Die Landolfshäuser ließen auch in den zweiten 45 Minute kaum einmal etwas zu, verteidigten geschickt und kamen in der 81. Minute nach einem umstrittenen Freistoß, den Ladushan Ravindran direkt aus 18 Metern im oberen Winkel verwandelte, zum nicht unverdienten 2:0-Sieg.

. Landesligist Göttingen 05 verlor den Test beim TSV Wabern (Gruppenliga Hessen) mit 1:5. Das Tor für die 05er gelang Edward Obilici. wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.