Frauenfußball-Bezirksliga: Oberode schlägt Puma

Offensivstarker VfV dominiert beim 4:1

Verbissener Zweikampf: Links Oberodes Melissa Gerards, rechts Sonja Schröder. Foto: Schröter

Oberode. Mit einem klaren 4:1 (1:0) über Puma Göttingen feierten die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfV Oberode ihren dritten Saisonsieg und festigten damit ihren Platz im Tabellenmittelfeld.

Gegen körperlich starke, technisch jedoch erschreckend schwache Göttingerinnen bestimmte das Team von Trainer Kai Mentel das Spiel. Was in der ersten Hälfte fehlte, war jedoch das Kurzpassspiel, mit dem man eine technisch unterlegene Mannschaft auseinander nehmen kann. Zwar hatte Marina Kamm zwei gute Einschussmöglichkeiten, konnte diese aber nicht nutzen (4., 9.). Nachdem auch Vanessa Drüke mit einem Schuss aus der Drehung denkbar knapp gescheitert war (15.), ließ sie ihre Mannschaftskameradinnen eine Viertelstunde später zum ersten Mal jubeln. Ein Solo über die linke Seite schloss sie mit einem sehenswerten Schlenzer vom Strafraumeck in den langen Torwinkel zum verdienten 1:0 ab (31.).

Waren die Gastgeberinnen schon in der ersten Hälfte überlegen gewesen, lief es nach dem Seitenwechsel noch einmal deutlich besser. Plötzlich lief der Ball sicher durch die eigenen Reihen und mit der Einwechslung von Marlen Bornschein entwickelte sich auch mehr Druck über die linke Seite. Die Folge: Treffer von Vanessa Drüke (54.), Bornschein (73.) und Christina Barke (74.) bei einem zwischenzeitlichen Gegentor von Klipp (58.) und ein am Ende auch in der Höhe völlig verdienter Sieg der Mentel-Elf.

VfV Oberode: Pfeiffer - Barke - Kielb, Maerz - Müller - Nonn, Schmidt, Drüke, Ganter (60. Bornschein) - Gerards, Kamm (46. Wedel).

Tore: 1:0 und 2:0 Drüke (31., 54.), 2:1 Klipp (58.), 3:1 Bornschein (73.), 4:1 Barke (74.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.