Wechsel im heimischen Fußball

Pascal Bielert zieht es nach Lichtenau

Torhüter Pascal Bielert verlässt den KSV Baunatal
+
Pascal Bielert wechselt zum Lichtenauer FV

Pascal Bielert wechselt als Stammtorhüter vom Hessenligisten KSV Baunatal zurück zu seinem Stammverein Lichtenauer FV. Zum anderen kehrt Florian Steinhauer zurück zu Verbandsligist CSC 03 Kassel. Wir beleuchten die Wechsel im Einzelnen.

Bielert, der in Hess.-Lichtenau aufgewachsen ist, lernte auch dort das Fußballspielen. Seine B- und A-Jugendzeit spielte er für den VfL Kassel, wo er 2013/14 im letzten Jugendjahr bereits 23 Einsätze für die Gruppenliga-Mannschaft absolvierte. Nach nur vier Einsätzen für die Kirchditmolder in der Spielzeit 14/15 wechselte das Talent zu Hessenligist KSV Baunatal. Noch in der gleichen Saison musste er elfmal in der Reserve ran und spielte zudem in zehn Partien für die Erste in der Hessenliga. Dort wurde er schnell zur Nummer eins und stand in der Folgezeit weitere 111 Mal als Rückhalt zwischen den Pfosten.

Nun will er auf eigenen Wunsch für den ambitionierten Verbandsligist auf Punktejagd gehen. Seinen überraschenden Wechsel begründet die Fachkraft für Lagerlogistik wie folgt: „Aus familiären Gründen will ich kürzertreten, denn der Aufwand bei einem Hessenligisten ist doch sehr groß.“ Und weiter: „Während des Spielbetriebs komme ich an fünf Tagen in der Woche eigentlich nur zum Schlafen nach Hause.“

„Pascal kommt auf eigenen Wunsch zu uns und ist natürlich eine zusätzliche Stärkung für unseren Kader“, freut sich LFV-Trainer Rafal Klajnszmit über den Wechsel des Torhüters.

Florian Steinhauer

Überraschend verließ der 26-jährige Mittelfeldspieler zu Beginn dieser Spielzeit den CSC 03 Kassel und schloss sich Gruppenliga-Aufsteiger FSV Bergshausen an. Damit hatte er, weil der Wechsel kurzfristig erfolgte eine mächtige Lücke in den Kader der Rothosen gerissen. Nach der schweren Verletzung von Gianluca Maresca am ersten Spieltag in der Partie gegen die SG Johannesberg und dass der Regisseur und spielende Co-Trainer Christian Käthner nach der langen Verletzungspause doch nicht so schnell zurückkam wie erwartet, wurde das Fehlen schneller als gedacht offensichtlich. Nun aber kehrt der Schlacks, der sich kurz vor Weihnachten verlobte, nach nur einem halben Jahr zurück an den Kreisel.

Für Bergshausen bestritt er in der Zeit elf Partien, dabei gelangen ihm sieben Treffer. „Beim CSC 03 sehe ich für mich eine bessere Perspektive, die Mannschaft hat das Potenzial erfolgreichen Fußball zu spielen“, schwärmt der kaufmännisch-technische Angestellte von seinem zukünftigen Team.

Trainer Lothar Alex nimmt Steinhauer mit offenen Armen wieder in seinem Kader auf und sagt: „Ich bin froh, dass Florian zurück ist, er wird unser Spiel beleben und ich muss, was die Aufstellung und die Taktik angeht, weit weniger Improvisieren.“

Steinhauer, der in seiner Jugendzeit für Olympia, den KSV Baunatal und den VfL dem runden Leder nachjagte spielte vor seinem Wechsel im Sommer bereit fünf Jahre für die Mannschaft von der Jahnstraße. (Horst Schmidt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.