0:5 in Petersberg: MFV vor Abstieg

Zu wenig Durchschlagskraft: Der MFV mit Marvin Haas (l.) im Zweikampf gegen Marc Aschenbrücker, rechts Mario Kilian. Foto: Schürgels

Petersberg. Der Fußball-Verbandsligist Melsunger FV muss beim RSV Petersberg eine bittere 0:5 (0:2)-Niederlage hinnehmen. Mit der Niederlage hat der MFV nur noch eine theoretische Chance, die Liga zu halten.

Der MFV wurde gleich nach Spielanpfiff eiskalt erwischt. Bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Marcus Rolbetzki überrumpelte RSV-Torjäger Kubilay Kücükler die MFV-Abwehr und lief völlig frei auf das Tor von Sascha Beetz zu. Den Schuss konnte der Torhüter noch abwehren, den Abpraller verwandelte Adrian von Pazatka-Lipinski zur frühen Führung (1.). Der MFV geriet in der Folge weiter unter Druck. Nur zu selten schafften es die Bartenwetzer selbst anzugreifen. Chancen von Kevin Hermansa blieben aber zu harmlos.

Auch zweiten Durchgang gelang der Befreiungsschlag nicht. Stattdessen machte der RSV mit dem 3:0 alles klar. Das 4:0 und 5:0 waren am Ende reine Formsache.

• MFV: Beetz - Raabe (46. Germeroth), H. Schmidt, Dobler Eggers (69. Lange), Rading (19. A. Schmidt) - Haas, Bajic, Grunewald, Hermansa - Kilian, Krug.

Tore: 0:1 von Pazatka-Lipinski (1.), 0:2 Aschenbrucker (33.), 0:3 von Pazatka-Lipinski (64.), 0:4 Wingenfeld (77.), 0:5 Aschenbrücker (86.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.