U23 des Hessenligisten holt sich mit einem 4:2-Finalsieg gegen Schauenburg den Cup

Platz eins für Vellmar II

Bad Emstal. Der Sieger des inzwischen gemeinsam zum 17. Mal vom SV Balhorn und SSV Sand Fußballhallenturniers für erste Seniorenmannschaften um den Bad Emstal-Cup heißt OSC Vellmar II.

Das U23-Nachwuchsteam des Hessenligisten bezwang gestern Abend im Finale die eine Klasse tiefer angesiedelte SG Schauenburg mit 4:2 Toren.

Die Vellmarer hatten schon am Samstag in ihren Gruppenspielen nichts anbrennen lassen und qualifizierten sich als Erster der Gruppe B für die Zwischen- und Endrunde am Sonntag. Wie ebenfalls als Zweiter der Titelverteidiger TSV Oberzwehren. Die Fahrkarte zum Weiterkommen lösten am Samstag auch der FSV Dörnberg und die SG Schauenburg (Gruppe A), SSV Sand und TSV Wabern (Gruppe C) sowie SV Balhorn und VfR Volkmarsen (Gruppe D).

Für den ersten richtigen Paukenschlag im Sonntagsprogramm sorgte der mit zum engen Favoritenkreis zählende und am Vortag stark auftrumpfende FSV Dörnberg. Gegen den Ligakontrahenten Sand zogen die Habichtswälder mit 0:3 den Kürzeren, gegen den VfR Volkmarsen reichte es nur zu einem 1:1. Damit konnten die FSV-Akteure die Heimreise antreten. Sand konnte weiter vom Turniersieg träumen.

Die Hoffnungen der einheimischen Fans auf ein Bad Emstaler Lokalfinale ließ der SV Balhorn im Gruppenspiel gegen Schauenburg wie eine Seifenblase zerplatzen. Balhorn führte bis zehn Sekunden vor Schluss, um dann doch noch den 1:1-Ausgleich zu kassieren. Damit waren die Schauenburger zusammen mit Vellmar im Halbfinale. Hier machte die OSC-Zweite mit Volkmarsen kurzen Prozess, fegte die Waldecker mit 10:3 vom Parkett. Dann konnte Sand nach einem 4:5 gegen Schauenburg den Cup-Gewinn abhaken. Auch im Spiel um Platz drei patze der SSV, unterlag Volkmarsen mit 4:5. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.