Kreispokal: Wettesingen/Breuna/O. verliert zu Hause 1:3, Reinhardshagen auswärts 1:2

Fußball-Kreispokal: Calden und Elbetal weiter

+
Zweikampf: Der Reinhardshäger Mario Ivandic (rechts) kommt vor Mauricio Lappanese an den Ball, am Ende aber behalten die Elbetaler mit 2:1 die Nase vorne.

Hofgeismar/Wolfhagen. Nach dem SV Balhorn lösten gestern Abend auch die SG Elbetal und SG Calden/Meimbressen die Fahrkarten für das Halbfinale im Krombacher Kreispokal.

Die Elbetaler feierten einen glücklichen 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen den Kreisoberliga-Kameraden SG Reinhardshagen und der Gruppenligist SG Calden/Meimbressen meisterte die Auswärtshürde bei der tieferklassigen SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen mit 3:1 (1:1). Der vierte Halbfinalist wird am kommenden Mittwoch ermittelt.

Elbetal - Reinhardshagen 2:1 (1:0). So ganz wollten es die Vereinigten von der Weser von Trainer Patrick Fraahs nicht glauben. Denn als Schiedsrichter Daniel Losinski aus Immenhausen die Partie abpfiff, feierten die Elbetaler ausgelassen ihren 2:1-Erfolg. Selbst die treuesten Elbetaler Fans mussten zugeben, dass Glücksgöttin Fortuna ihr ganzes Füllhorn an diesem Abend über ihre Mannschaft ausgeschüttet hatte. Denn über weite Strecken waren die Weservereinigten das klar spielbestimmende Team. Doch im Fußball entscheiden Tore – und da konnten die Gäste nur eines durch den eingewechselten Samih Bisevac (69.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielen. Mehrere hochkarätige Einschussmöglichkeiten ließen die Gäste sträflich liegen.

Elbetals Matchwinner war Abwehrchef Timo Knieling (6., 89.), der jeweils einen Freistoß sicher ins Ziel brachte. Platzherrenspieler Jannik Lang (65.) hatte Pech mit einem Pfostenknaller.

Beide Mannschaften gingen dezimiert vom Feld. Bei den Elbetalern sah David Lesch (69.) Rot, bei den Gästen Christian Ritter (88.) Für SGR-Torwart Nico Koch (90.) gab es Gelb-Rot.

Wettesingen/Breuna/Ober listingen - Calden/Meimbressen 1:3 (1:1). Platzherrentrainer Kai Lipphardt war über das Ergebnis enttäuscht, nicht jedoch über die Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben von der ersten bis zur letzten Sekunde dem höherklassigen Gegner immer Paroli geboten und sind ihm auf Augenhöhe begegnet. Die Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, sie bekamen einen packenden und immer fairen Pokalfight auf hohem Niveau geboten. Entscheidend waren letztlich die beiden Freistoßtore von Marc Zuschlag (15., 70.).

Die Gästeführung durch Zuschlag glich Marco Wagener (28.) mit einem feinen Heber über den Torwart aus. Für die Vorentscheidung sorgte Dennis Dittmer (63.) nach herrlichem Solo, ehe Zuschlag den Caldener Sack endgültig zumachte.

Im Halbfinale erwartet die SG Elbetal den höherklassigen Gruppenligisten SG Calden/Meimbressen.

Kreisliga A

In der Kreisliga A war gestern Abend Schachten/Burguffeln zu Gast in Wolfhagen. Die Gäste gewannen durch ein Tor von David Döring kurz vor Schluss. Sie sind jetzt Tabellenvierter. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.