Ederbergland im Hessenpokal in Breidenbach gefordert

Ein Dauerduell in diesen Tagen lautet Breidenbach contra Ederbergland. Breidenbachs Felix Baum kommt hier vor Ederberglands Torwart Sebastian Wack zum Kopfball. Foto:  zhw

Breidenbach. Wenn am Mittwoch um 19 Uhr auf dem Sportplatz in Breidenbach der Anpfiff des FVB gegen den FC Ederbergland ertönt, ist es mehr als nur ein Fußball-Pokalspiel auf Regionalebene.

Denn die Auslosung zwischen den beiden Konkurrenten hatte etwas Kurioses: Vor zwei Wochen trafen beide Teams im Kahl und Schlichterle-Cup aufeinander - der FCE gewann 5:2. Jetzt steht das Pokalspiel an und Ende kommender Woche in Allendorf der Saisonauftakt zur Verbandsliga - erneut treffen die Clubs aufeinander.

„Es ist ein Derby, zu dem vor jedem Spiel die Karten neu gemischt werden.“ Damit deutet Ederberglands Trainer Vladimir Kovacevic an, dass der Sieg vor Wochenfrist mit dem Abpfiff schon nichts mehr wert war. „Wir treffen auf eine Top-Mannschaft und werden selbst mit der vollen Kapelle antreten.“ Kovacevic kennt die Breidenbacher genau. Als Jugendlicher hat er für den FVB die Schuhe geschnürt und vor zehn Jahren auch dort das Traineramt inne gehabt.

Dennoch macht er sich keine allzu großen Gedanken um den Gegner: „Wir wollen gewinnen und eine Duftmarke für die Saison setzen. Dass der Hessenpokal eine attraktive Angelegenheit ist, hat der FCE in den vergangenen Jahren ja bewiesen.“

Personell kann Kovacevic aus dem Vollen schöpfen. Lediglich die zuletzt leicht angeschlagenen Spieler wie Sadettin Taskiran (Steißbeinprellung) und Torwart Philipp Hartmann (Zehenprellung) dürften nicht im Kader sein. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.