Krombacher-Kreispokal: Gruppenligist überrascht beim 2:1-Sieg Hessenligist Vellmar

CSC 03 ist erster Finalist

Turm in der Schlacht: Pavo Susilovic (Mitte) klärt mit dem Kopf vor den Vellmarer Angreifern Christian Wollenhaupt, Marius Ehlert und Sebastian Wagener (von links), Torhüter Cetric Kuhn (links) muss beim 2:1-Sieg des CSC 03 Kassel nicht eingreifen. Foto: Andreas Fischer

Kassel. Mit seinen beiden Treffern schoss Igor Radisavljevic Gruppenligist CSC 03 Kassel im Halbfinale des Krombacher Kreispokals gegen Hessenligist OSC Vellmar ins Endspiel, das auf den 25. Mai terminiert ist.

Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie, die nach kurzem Abtasten ihren Lauf nahm. Nachdem OSC-Torhüter Hannes Peschutter mit einer Glanztat gegen Lukas Iksal, der ein Solo über das halbe Feld angezogen hatte, klärte, ging der Hessenligist durch Jubin Ansari nach Vorarbeit von Marius Ehlert in Führung (9.). Alles ging nun seinen Gang, der Hessenligist ließ Ball und Gegner laufen. Doch der Gruppenliga-Spitzenreiter kam zunehmend besser ins Spiel.

Wieder war es Peschutter, der gegen Radisavljevic den Ausgleich verhinderte (34.). Nur vier Minuten später legte Marcel Mand auf Vorarbeit von Recep Ersoy mit der Hacke knapp vorbei.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel der Gastgeber noch druckvoller, erst scheiterte Karim Kouay an Peschutter (55.), dann verzog Florian Steinhauer (56.).

Nun kam der große Auftritt des 35-jährigen Radisavljevic, der aus 16 Metern einen Schuss zum 1:1-Ausgleich unter die Latte hämmerte (63.). Nun spielten nur noch die Gastgeber, zunächst aber vergab Steinhauer einen Foulelfmeter (74.), als er in den Boden trat und verzog. Dann aber war wieder Radisavljevic zur Stelle und erzielte nach Vorarbeit Steinhauers den Siegtreffer für die Rothosen.

„Ein völlig verdienter Sieg für den CSC“, analysierte der enttäuschte OSC-Trainer Mario Deppe.

„Ja, der Sieg ist verdient, ich bin positiv überrascht von meiner Mannschaft“, sagte 03-Coach Lothar Alexi.

CSC 03 Kassel: Kuhn - Metzner (76. Sostmann), Steinhauer, I. Susilovic, Frackmann - P. Susilovic, Mand - Kouay, Ersoy (52. Wendler), Iksal (89. Dellova) - Radisavljevic

OSC Vellmar: Peschutter - Siebert, Steube, Wagener, Boukhoutta - Ehlert - Ansari, Hajzeraj, Garcia Hortigosa, Wollenhaupt - Bicer

SR: Loschke (Kassel) - Z.: 110

Tore: 0:1 Ansari (9.), 1:1, 2:1 Radisavljevic (63., 82.).

Besonderes Vorkommnis: Steinhauer (CSC 03) verschießt Foulelfmeter (74.).

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.