Noch 20 Mannschaften kämpfen um den Einzug ins Achtelfinale des AKE-Cups

Abgehängt: Mit schnellem Antritt will Andreas Schad von der SG Werratal (links) auch im Pokalspiel am Sonntag für Entlastung der eigenen Hintermannschaft sorgen. Foto: Walle

Witzenhausen. Hohen Besuch bekommt die SG Werratal in der Vorrunde im Fußball-Kreispokal (AKE-Cup) und muss sich am Sonntag um 15 Uhr daheim mit dem Verbandsligisten SV Eschwege 07 auseinandersetzen.

Dicht am Mann: Wenig Raum will Thomas Lehmann von der SG Meißner (rechts) den gegnerischen Angreifern lassen. Foto: eki

Schon heute kommt es zum brisanten Duell der beiden Nachbarn SG Meißner und FC Großalmerode. Das Achtelfinale erreicht hat bereits Kreisoberligist SV Reichensachsen nach der Absage der SG Frankershausen/Germerode.

SG Meißner - Großalmerode (Heute, 19 Uhr). Vor den direkten Duellen in der Kreisoberliga kommt es schon im Kreispokal zum Kraftakt der beiden Nachbarn. Mit einer ähnlich starken Leistung wie im Relegations-Heimspiel gegen Rot-Weiß Fürstenhagen können die Platzherren auch dem ehemaligen Gruppenligisten gefährlich werden.

Rommerode - Waldkappel (Sonntag, 15 Uhr). Für VfB-Trainer Volker Pforr hat die Punkterunde Vorrang, deshalb wäre ein schnelles Ausscheiden im Cupwettbewerb für die Gastgeber kein Beinbruch. Zudem sind die Platzherren in dieser Begegnung nur Außenseiter und müssen die gefährlichen TSV-Angreifer Kevin Ziegler und Neuzugang Dennis Baum in den Griff bekommen. Letzterer spielte zuletzt beim TSV Heiligenrode und verstärkt nun eine Waldkappeler Mannschaft, die zu den Titelfavoriten in der Kreisliga A gehört.

SV Hörne - Eschenstruth (Sonntag, 15 Uhr). Trainer Bernd Diederich vom TSG Eschenstruth sieht seine Mannschaft schon als Favoriten, doch ist dieses Match für ihn auch eine erste Standortbestimmung. „Für uns wäre ein Weiterkommen wichtig, denn in der nächsten Runde hätten wir voraussichtlich mit der SG Wickenrode/Helsa einen sehr attraktiven Gegner aus der Nachbarschaft“, so der TSG-Coach. Verzichten müssen die Gäste auf die beiden Neuzugänge Dennis Marställer (Urlaub) und Niklas Trupp (verletzt). Zudem fehlen noch weitere angeschlagene oder im Urlaub weilende Akteure.

SG Werratal - SV Eschwege 07 (Sonntag, 15 Uhr in Wendershausen). Nur zwei Tage nach dem Endspiel in Kleinalmerode sind SG-Trainer Dieter Berg und seine Mannschaft schon wieder gefordert. Und wieder bekommen es die Gastgeber mit einem Verbandsligisten zu tun, nachdem für sie der SV Weidenhausen im vorangegangenen Cupwettbewerb Endstation war. Der Außenseiter muss auf den im Urlaub weilenden Torhüter Tobias Schönwitz verzichten.

Rot-Weiß Fürstenhagen - Lichtenauer FV (Sonntag, 15 Uhr). Der gastgebende Außenseiter hat nichts zu verlieren, die Favoritenbürde trägt der LFV mit dem neuen Spielertrainer Sead Hadzic.

Ferner spielen:

 VfB Witzenhausen - SG Klei./Hun./Doh., SV Epterode - SG Wickenrode/Helsa, SG FSA - SG Wehretal, ESV Walburg - SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund (alle Sonntag, 15 Uhr). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.