Regionalpokal: FCE-A-Junioren steht die nächste Hürde bevor

Starkes Dribbling von Ederberglands Maximilian Muth (links), zweifacher Torschütze in der erten Pokalrunde. Foto:  zhm

Battenberg. Die nächste Hürde für die A-Junioren des FC Ederbergland im Fußball-Regionalpokal steht bevor: Am Mittwoch, 19.30 Uhr (Kunstrasen in Battenberg), erwartet das Team von Trainer Christian Behle die TSG Wieseck.

Vor der TSG haben die Ederbergländer großen Respekt, gilt Wieseck doch als Top-Adresse, ein Sammelbecken der Talente in Mittelhessen und darüber hinaus. Das A 1-Team der TSG spielt in der A-Jugend-Hessenliga, nimmt dort jedoch mit Rang 12 einen Abstiegsplatz ein. Zuletzt kassierte die TSG trotz einer 2:0-Pausenführung eine 2:3-Heim-Niederlage gegen Schwanheim.

Ederbergland machte jüngst mit einem 5:1 über Eschenburg den Herbstmeistertitel der Gruppenliga perfekt. Laut Trainer Christian Behle sind alle Mann an Bord. „Uns ist bewusst, dass wir Wieseck nur schlagen können, wenn wir einen absoluten Sahnetag erwischen sollten. Der Unterschied von zwei Spielklassen zwischen beiden Mannschaften schiebt die Favoritenrolle eindeutig zu den Mittelhessen“, sagt Ederberglands Jugendleiter Rainer Wenzel.

Die A-Junioren wollen es den Ederbergländer Senioren gleichtun, die es gegen Lohfelden vorgemacht haben, wie man im Pokal gegen höherklassige Mannschaften bestehen kann. (nh)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.