Gegner des CSC 03 gesucht

Kreispokal: KSV Baunatal spielt gegen FSC Lohfelden

+
Gedoppelt: Jannik Weingarten (links) und Pere Pavic verhindern den Torabschluss von Baunatals Patrick Herpe (Mitte). 

Kassel. Heute treffen ab 18.30 Uhr im Baunataler Parkstadion die beiden Hessenligisten KSV Baunatal und FSC Lohfelden aufeinander.

Erst vor fünf Tagen trafen die beiden Mannschaften im Liga-Alltag aufeinander, als sich die Teams 2:2 trennten.

Es wird die vierte Begegnung in dieser Saison sein, die die Mannschaften gegeneinander bestreiten. In der Punkterunde gab es das besagte 2:2 im Parkstadion, die Vorrundenbegegnung in Lohfelden entschied der KSV Baunatal souverän mit 5:2 (2:2) für sich. Überragender Akteur der Partie im Nordhessenstadion war Baunatals dreifacher Torschütze Antonio Bravo Sanchez.

Bereits im September des vergangenen Jahres trafen die Mannschaften im Hessenpokal-Halbfinale aufeinander. Manuel Pforr hatte die Baunataler in Führung geschossen, später sollten die Lohfeldener Joker die Partie noch zu Gunsten des FSC drehen: Zunächst traf Thomas Müller für die Mannschaft von Trainer Ottmar Velte zum Ausgleich, und in der 90. Minute war es Jaroslaw Matys, der die Lohfeldener mit dem Siegtreffer zum 2:1 ins Finale schoss. Im Viertelfinale des Hessenpokals scheiterte der FSC dann beim Verbandsligisten Ederbergland mit 1:2.

„Nach fünf Spielen ohne Niederlage kommt die Partie gerade recht, wir wollen mit einem Sieg ins Finale“, sagt Baunatals Coach Tobias Nebe. Der Trainer hofft auf die Einsätze der angeschlagenen Antonio Bravo Sanchez und Patrick Krengel. Lohfeldens Trainer Otmar Velte blickt schon mal auf eine erfolgreiche Saison zurück, bei der der FSC nie schlechter als auf dem sechsten Platz stand: „Auch gerade deshalb wollen wir ins Finale gegen den CSC 03.“

Es wäre dann die Wiederholung aus dem Vorjahr, als der FSC mit 2:0 die Oberhand behielt. Velte hofft auf die Einsätze der angeschlagenen Florian Häussner und Christian Käthner.

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.