Fürstenhagen erwartet den amtierenden Kreispokalsieger Weidenhausen

Abgehoben: In aussichtsreiche Schusspositionen dürfte Angreifer Maciej Goebel vom TSG Fürstenhagen (links) im morgigen Pokalspiel gegen den Verbandsligisten SV Weidenhausen nicht so oft kommen. Foto: eki

Fürstenhagen. Bis auf eine Mannschaft ist das Achtelfinale im Fußball-Kreispokal (AKE-Cup) komplett.

Der 16. Vertreter wird morgen um 18.30 Uhr im Lossetalstadion in Fürstenhagen zwischen Kreisoberligist TSG Fürstenhagen und dem zwei Klassen höher beheimateten Verbandsligisten SV Weidenhausen ermittelt.

Die Gäste sind als amtierender Cupsieger des Werra-Meißner-Kreises natürlich klarer Favorit und wollen diesen Vorschusslorbeeren auch gerecht werden.

„Die Voraussetzungen sind eindeutig. Wir haben gegen diese Top-Mannschaft nichts zu verlieren, wollen uns aber respektabel aus der Affäre ziehen“, sagt TSG-Trainer Uwe Dippel. Das Match betrachtet er als gute Vorbereitung auf die Kreisoberliga-Punkterunde, die für den TSG am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen die hoch eingeschätzte TSG Bad Sooden-Allendorf beginnt.

Vor allem die Hintermannschaft der Gastgeber dürfte in diesem Match viel Arbeit gegen Weidenhausens Ass Sören Gonnermann und dessen Nebenleute bekommen. Die Kreise des gegnerischen Torjägers soll Michael Oehl einengen, als weitere Sicherung soll Fabian Krause entstehende Löcher im Abwehrriegel stopfen. „Auch unsere Angreifer Domenic Appel und Nico Titan werden Defensivarbeit leisten müssen“, sagt Dippel und will mit dieser Marschroute den Spielfluss beim Favoriten möglichst unterbinden.

In der Verteidigung der Platzherren fehlt Vitali Gruber, der sich in einem Testspiel verletzte und damit auch in den kommenden Wochen wohl nicht zur Verfügung stehen wird. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.