AKE-Pokal: Klei./Hun./Doh. gegen Fürstenhagen

Gruppenliga-Derby im Kreispokal

+
Mit seiner TSG Fürstenhagen im AKE-Viertelfinale gefordert: Domenic Appel.

Witzenhausen. Es dürfte bessere Termine für ein Viertelfinale im Kreispokal geben, als den 14. März um 19 Uhr. Am Mittwoch trifft die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach auf den TSG Fürstenhagen. Doch von Euphorie ist bei beiden Gruppenligisten keine Spur.

Denn während Klei./Hun./Doh. am Sonntag mit dem 0:4 bei Türkgücü einen herben Fehlstart in das Spieljahr 2018 hinlegte, gehen bei Mitaufsteiger Fürstenhagen langsam die Gruppenliga-Lichter aus.

„Ich weiß gar nicht, wer am Mittwoch in Hundelshausen auflaufen soll“, stellte Fürstenhagens Trainer Volker Reinhardt unmittelbar nach der 0:9-Packung gegen Spitzenreiter Sandershausen fest. Wie zuletzt droht der Ausfall von zehn Spielern. In den drei Partien nach der Winterpause gab es drei Pleiten, dazu ein desaströses Torverhältnis von 2:19-Treffern.

Doch auch Klei./Hun./Doh.-Trainer Goran Andjelkovic haderte mit der Leistung seiner Spieler. „Das war von der Einstellung her viel zu wenig. Wir hatten zwar lange Zeit keinen Ball mehr am Fuß, aber so darf man sich nicht präsentieren.“ Verzichten muss er im Gruppenliga-Duell auf den gesperrten Swinarski. Als Favorit sieht er seine Mannschaft übrigens nicht. „Mit ein wenig Pech hätten wir auch acht oder neun Gegentore bekommen können.“ (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.