FC Großalmerode hat sich gegen Pfaffenbachtal/Schemmergrund viel vorgenommen

Halbfinale das große Pokalziel

Freie Bahn: Seine Mannschaft will Sebastian Becker im blauen Trikot des FC Großalmerode ins Halbfinale des Pokalwettbewerbs schießen. Foto: eki

Großalmerode. Die beiden ersten Teilnehmer am Halbfinale des Fußball-Kreispokals werden am Ostermontag in Großalmerode und Waldkappel ermittelt. Am Mittwoch, 6. April, stehen sich dann der Lichtenauer FV und Verbandsligist SV Weidenhausen gegenüber, während das Viertelfinale mit dem Duell zwischen der TSG Bad Sooden-Allendorf und der SG Wickenrode/Helsa am 22. April abgeschlossen wird. Die beiden Halbfinalbegegnungen sind am 4. Mai vorgesehen.

Großalmerode - SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund (Montag, 15 Uhr). Wir wollen nach einer langen Zeit endlich mal wieder ins Halbfinale“, sagt FC-Trainer Osman Duygu und macht damit den Ehrgeiz seiner Spieler deutlich. Auch ohne mehrere Stammspieler sind die Platzherren gegen den stark abstiegsgefährdeten Kreisoberliga-Rivalen favorisiert und werden versuchen, die Spielgemeinschaft von Beginn an unter Druck zu setzen.

Auch auf dem Papier spricht alles für die Tonstädter, die in der Punkterunde mehr als doppelt so viele Treffer wie ihr Pokalgegner ezielten. Zudem ließ die starke Hintermannschaft des FC in 17 Punktspielen erst 20 Tore zu, während es im Kasten des Rivalen schon 66-mal klingelte. „Im Pokal ist zwar alles möglich, doch mit entsprechender Motivation sollte ein Sieg und der Einzug ins Halbfinale machbar sein“, gibt sich Osman Duygu optimistisch.

Waldkappel - SG Wehretal (Montag, 15 Uhr). Nicht zuletzt die nachbarschaftliche Rivalität verleiht dieser Begegnung zwischen dem gastgebenden A-Ligisten und dem Kreisoberligisten einen besonderen Reiz. Gut möglich, dass sich beide Rivalen in der kommenden Punkterunde begegnen, denn die Mannschaft von TSV-Trainer Michael Bös ist ein heißer Aufstiegskandidat. Allerdings benötigen die Wehretaler in der Kreisoberliga-Abstiegszone noch Zähler zum Klassenerhalt. Für Spannung ist also gesorgt. Bei einem Erfolg wären die Waldkappeler der einzige A-Ligist im Halbfinale. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.