Fußball-Kreispokal: FC Großalmerode im Halbfinale gegen TSG Bad Sooden-Allendorf

Der Kampf um das Finale

Wer löst das Final-Ticket? Konstantin Mura mit seinem FC Großalmerode erwartet am Mittwoch im Halbfinale des Kreispokals die TSG Bad Sooden-Allendorf um Eric Schindewolf (re.). Foto: Walle

Witzenhausen. Vier Teams und ein Ziel: Im Fußball-Kreispokal ermitteln am Mittwoch (18.15 Uhr) die verbliebenen Teams im Halbfinale ihre Teilnehmer für das Endspiel. In einem Kreisoberliga-Duell erwartet der FC Großalmerode die TSG Bad Sooden-Allendorf. In der zweiten Partie zwischen dem TSV Waldkappel (Kreisliga A) und dem Verbandsligisten SV Adler Weidenhausen, der am Samstag Rothwesten nach einem 0:2-Rückstand noch mit 8:3 besiegte, sind die Gäste klar favorisiert.

Erst am Samstag standen sich Großalmerode und Bad Sooden-Allendorf in der Kreisoberliga gegenüber. Dank eines Treffers von Maik Hildebrand gewannen die Gastgeber mit 1:0. Eine Garantie auf ein Weiterkommen sei dies am Mittwoch aber noch lange nicht, wie FCG-Trainer Osman Duygu betonte. „Wir wollen in das Finale und gegen Weidenhausen spielen. Aber ein Selbstgänger wird das bestimmt nicht.“

Beide Mannschaften traten am Samstag zum Liga-Duell stark ersatzgeschwächt an. Während beim Gruppenliga-Absteiger Christoph Künzel, Sebastian Becker, Michael Claßen, Sofyan El Habachi und Christian Eichler zum Pokal-Duell zurückkehren, ist die Besetzung bei der TSG noch offen. „Das wird sich bei uns erst kurzfristig klären“, sagt Trainer Jörg Immig, der sein Team alles andere als chancenlos sieht. „Mit der Leistung aus dem Ligaspiele haben wir eine echte Chance auf das Endspiel. Wenn der FCG nicht eine Schippe drauflegt, dann ist das Weiterkommen für uns machbar.“ (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.