Fußball-Hessenpokal: Lohfelden empfängt heute Hessenliga-Aufsteiger Steinbach

Keine Atempause für FSC

Fraglich: Ob FSC-Torjäger Serdar Bayrak im Pokal auflaufen und vielleicht sogar einen Treffer bejubeln kann, ist wegen einer Wadenblessur ungewiss. Archivfoto: Hahn

Lohfelden. Nach den beiden Auftaktniederlagen in der Fußball-Hessenliga holte der FSC Lohfelden am Samstag gegen Borussia Fulda den ersten Punkt und bewies aufsteigende Tendenz. Am heutigen Dienstagabend ist die Mannschaft von Trainer Otmar Velte bereits wieder im Hessenpokal gefordert. Zu einem Spiel der zweiten Runde gastiert mit dem SV Steinbach ein Hessenliga-Konkurrent im Nordhessenstadion (19 Uhr). Die eigentlich für Mittwoch angesetzte Partie wurde vorverlegt.

Der SV Steinbach holte als Aufsteiger in seinen ersten beiden Begegnungen zwei Unentschieden. Zuletzt punktete die Mannschaft aus dem Burghauner Stadtteil in Ederbergland. Eine schwere Aufgabe erwartet Velte jedoch nicht nur deshalb. „Der Pokal ist für Steinbach die Chance, sich weiter zu entwickeln. Die Mannschaft wird voll motiviert sein“, sagt der Trainer.

Aber auch den Lohfeldenern passt die Begegnung gut in den Kram. „Jedes Spiel, das wir derzeit bestreiten, hilft uns weiter. Schließlich müssen wir unsere Neuzugänge integrieren und diese unser Spielsystem noch besser kennenlernen“, erklärt Velte. Besondere Dinge ausprobieren möchte der FSC-Trainer nicht. „Es geht darum, was wir verändern, um noch einen Schritt weiterzukommen.“

Neben dem Einzug in die dritte Runde steht für Velte ein weiteres Ziel im Vordergrund. „Wir wollen an die gute zweite Halbzeit gegen Fulda anknüpfen. Da wurde wieder deutlich, dass wir eine Mannschaft sind, die gut aus der Bewegung spielt. Standfußball liegt uns nicht.“

Ob Serdar Bayrak dabei mithelfen kann, ist noch fraglich. Der Angreifer erlitt in der Partie gegen Fulda einen Schlag auf die Wade und droht auszufallen. Mentor Latifi könnte nach seiner Erkrankung dafür wieder ein Thema sein.

Verbandsligist SSV Sand hat zur gleichen Zeit den TSV Lehnerz zu Gast, der FC Ederbergland am Mittwoch ab 19.30 Uhr den SV Hadamar.

Kreispokal: OSC bei Türkgücü

Auch im Kreispokal wird heute Abend gespielt. In der zweiten Runde gastiert Hessenligist OSC Vellmar beim Kreisoberligisten SV Türkgücü (18 Uhr, Nordstadtstadion). Außerdem erwartet der BC Sport Kassel den TSG Wattenbach (18 Uhr, Scharnhorststraße), die FSV Bergshausen bekommt es mit dem CSC 03 Kassel zu tun (18.30 Uhr, Sportplatz vor der Söhre) und der VfL Simmershausen empfängt die FSK Vollmarshausen (18.45 Uhr, Weidenbergstadion).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.