Pokal-Halbfinale

FCS klar Favorit

Horst

Homberg. Wer wird der Gegner von Titelverteidiger FC Körle im Endspiel des Fußball-Kreispokals? Das klärt sich am Montag im zweiten Semifinale zwischen den Fußballern des FC Homberg und denen des 1. FC Schwalmstadt (15 Uhr).

„Wir wollen kein Kanonenfutter sein. Aber wichtiger ist es für uns, dass wir uns in der Liga festigen“, erklärt Horst Brandner. Der FC-Coach hat mit seinem Team einen Fehlstart in 2016 hingelegt. War das 1:3 gegen Spitzenreiter Baunatal noch im Rahmen, so schmerzte die 4:5-Niederlage gegen Schlusslicht Ense/Nordenbeck. Folglich ist das heutige Gruppenliga-Spiel in Mengsberg wichtiger für die Kreisstädter.

Und die sind nicht zu beneiden. Mohammad Jammal (Lungenentzündung), Thomas Lüniger (Urlaub), sowie die verletzten Marvin Schmidt (Leiste), Marvin Diehl (Knie), Jonas Heymell (Schulter) fallen aus. Erich Tiel und Jonas Zilch sind zudem vor kurzem aus beruflichen Gründen nach Berlin gezogen. Bitter, dass Eugen Deister - warum auch immer - nur ein Zweitspielrecht für Hombergs Reserve hat. Immerhin: Steffen Keller ist wieder fit. Neben dem Kapitän rücken wohl erneut drei A-Jugendliche in der Startelf.

Nicht viel besser sieht’s auf der Gegenseite aus. Matthias Lutz und Steven Preuß sind angeschlagen. Peter Liebermanns Einsatz ist aus gesundheitlichen Gründen stark fraglich. Ein Lichtblick ist Jacob Gerstung, der in Willingen seine Rückkehr feierte. (sbs) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.