Kreispokal Frankenberg: FCE ohne Glanz im Finale

+
Holte früh einen Elfmeter für den FCE heraus: der Ederbergländer Ingo Miß (links), hier gegen Chris Vaupel (Röddenau).

Röddenau. Der FC Ederbergland steht im Finale des Frankenberger Fußball-Kreispokals. Der Hessenligist gewann im Halbfinale beim TSV Röddenau glanzlos mit 2:0 (2:0).

Das Spiel der beiden klassenhöchsten Frankenberger Teams war bereits früh entschieden. Schon nach vier Minuten gab es Elfmeter für den Hessenligisten: Ingo Miß konnte von TSV-Schlussmann Dean Schengel nur mit einem Foul gestoppt werden - den berechtigten Strafstoß verwandelte Felix Nolte sicher. Nur zwei Minuten später stand es 2:0, diesmal traf Dennis Meyer.

Die Hypothek des frühen Rückstands war für Röddenau zu groß, zumal der Gruppenligist im Gegensatz zum FCE auf einige Stammspieler verzichten musste. In der Folge bestimmte der Gast die Partie klar, Ederbergland fehlte aber die Genauigkeit im Spiel nach vorne, so dass große Möglichkeiten ausblieben. Wie auch im zweiten Durchgang, in dem Chancen von Miß (69.) und Ricka (74.) die größten Aufreger blieben - mehr ließ Röddenau nicht zu. Deswegen war TSV-Trainer Cataldo Schirru mit dem Auftritt seiner Elf zufrieden: „Wir haben uns gut verkauft und haben es taktisch gut gemacht, da wir dem FCE keine Räume gelassen haben.“ Sein Gegenüber Vladimir Kovacevic hob hervor, dass sein Team ohne weitere Verletzungen oder Sperren aus der Partie gekommen sei. Und: „Unser Ziel war es, in das Endspiel zu kommen. Das haben wir auch erreicht.“ Im Finale am 24. Mai trifft Ederbergland auf die SG Rennertehausen/Battenfeld. (mp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.