Kreispokal Hersfeld-Rotenburg: Vfl Philippsthal jubelt

Drei Köpfe und ein Ball: Zwei Akteure der SG Mecklar/Meckbach/Reilos (dunkle Trikots) versuchen, das Spielgerät unter Kontrolle zu bekommen – aber der Hönebacher Kicker ist näher dran. Foto: Eyert

Rotenburg. 46 Treffer in sieben Spielen des Achtelfinales des Fußball-Kreispokals wecken bei den heimischen Fußballfans Hoffnungen auf eine torreiche Saison.

Das 8:3 des SV Heenes beim TSV Kalkobes ragte dabei heraus. Ausbach/Friedewald und der VfL Philippsthal legten beim 7:6 für den VfL nach Elfmeterschießen noch einen drauf. Die FSG Bebra siegte mit 4:2 gegen die SG Wildeck, und Hönebach setzte sich mit dem gleichen Ergebnis bei der SG Mecklar/Meckbach/Reilos durch. Die SG Rotenburg/Lis-penhausen lieferte Titelverteidiger SVA Bad Hersfeld einen großen Kampf, musste sich aber mit 1:2 geschlagen geben. Der letzte Viertelfinalplatz wird heute zwischen der SG Hessen/SpVgg. Hersfeld und der SG Niederaula/Hattenbach vergeben.

ESV Ronshausen - SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain 0:3 (0:1). Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage, hatten die bessere Raumaufteilung und gingen als verdienter Sieger vom Platz. Die Heimelf erarbeitete sich zu wenige Möglichkeiten. Tore: 0:1 Kirst (30.), 0:2, 0:3 Nothbaum (55., 65., FE).

SG Mecklar/Meckbach/Reilos - ESV Hönebach 2:4 (0:2). Beide Teams boten ein hochklassiges Pokalspiel. Die Heimelf hatte zwar mehr Ballbesitz, die Tore erzielten aber die Gäste, wobei Katzmann beim 0:2 mit einem herrlichen Freistoß erfolgreich war. Nach dem Wechsel kämpfte sich die SG wieder ins Spiel zurück, wartete aber nach dem Ausgleich nach Foul an Deneke vergeblich auf den zweiten Elfmeterpfiff. Im Gegenzug kassierte man unter Mithilfe des Keepers das 2:3. Tore: 0:1 Schwarz (5.), 0:2 Marcel Katzmann (30.), 1:2 Deneke (50.), 2:2 Stiebing (63., FE), 2:3, 2:4 Wollenhaupt (77., 90.).

SG Ausbach/Friedewald - VfL Philippsthal 6:7 n.E., (3:3, 2:2, 0:0). Die kämpferisch ausgeglichene Partie hatte keinen Sieger verdient. Im ersten Spielabschnitt waren die Gastgeber optisch überlegen, in der zweiten Halbzeit hatte der VfL mehr vom Spiel. Genauso verhielt es sich auch in der Verlängerung. Bei der Entscheidung vom Punkt waren die Gäste die glücklichere Mannschaft. Patrick Viehmann setzte seinen Elfer an den Pfosten, Joachim Wagner verwandelte. Tore: 1:0 Tabkin (22.), 1:1 Ruch (76.), 1:2 Trebert (90.), 2:2 Bolender (90.+1), 3:2 Tabkin (112., HE), 3:3 Zimmermann (113.).

TSV Kalkobes - SV Heenes 3:8 (1:3). In dem fairen Derby offenbarten die Gastgeber zu viele Abwehrschwächen und ließen noch einige Möglichkeiten aus. Schmidt, Acikel und Bantle machten den Unterschied. Am Ende fiel der Sieg der Gäste zu hoch aus. Tore: 0:1 Bantle (5.), 0:2 Schmidt (8.), 1:2 Dirschke (24.), 1:3 Acikel (30.), 1:4 Thomas Heyer (52.), 2:4 Erdmann (59.), 2:5, 2:6 Acikel (68.; 76.), 3:6 Erdmann (77.), 3:7, 3:8 Schmidt (79., FE, 88., FE).

FV Sport Friedlos - SV Niederjossa 1:3 (0:2). Unterm Strich ein verdienter Sieg für den SV gegen die ersatzgeschwächten Hausherren. Dem Führungstreffer ging eine vermeintliche Abseitsstellung voraus. Der zweite Treffer brachte den FV etwas aus dem Tritt, aber nach dem Anschlusstreffer keimte noch einmal Hoffnung auf, doch Christian Dickert machte alles klar. Tore: 0:1 Andreas Dickert (28.), 0:2 Adrovic (40.), 1:2 Glenz (70., FE), 1:3 Christian Dickert (85.). (bt)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.