Multhaupt-Elf schaltet Fürstenwald aus

Weser/Diemel gewinnt im Pokal 4:1 gegen Grebenstein

+
Sorgte für die ersten beiden Treffer: Marko Budalic.

Fürstenwald. In der Achtelfinalpartie des Krombacher Kreispokals zwischen dem A-Ligisten TSV Fürstenwald und der klassenhöheren SG Weser/Diemel blieb die von den Platzherren erhoffte Überraschung aus.

Als der Schlusspfiff ertönte, hatten die Vereinigten erwartungsgemäß mit 4:1 (2:0) die Nase vorne. In der nächsten Runde, terminiert am Mittwoch, 1. Oktober, 18.30 Uhr, treffen sie auf Gruppenligist TuSpo Grebenstein. Fürstenwald versuchte es mit einer Überfalltaktik. In den ersten zehn Spielminuten berannten sie das Gästegehäuse, ohne jedoch SG-Torwart Sava Pavlov in arge Verlegenheit bringen zu können. 

Danach aber nahmen die Vereinigten das Heft in die Hand, wurden klar spielbestimmend und feierten den gelungenen Einstand von „Heimkehrer“ Marko Budalic. Nach dreijähriger Abstinenz trug er wieder das SG-Trikot, der Ex-Paderborner stellte im Doppelpack (17., 38.) das Signal auf Grün.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs das gleiche Bild. Fürstenwald zog ein Powerplay auf, das sich jedoch nur als zehnminütiges Strohfeuer ohne eine nennenswerte Chance entpuppte.

Gäste-Spielertrainer Christian Multhaupt dagegen besaß ein glückliches Händchen. Er wechselte sich selbst und Nachwuchsspieler Mantas Valivonis aus, brachte dafür Saidi Ahabir Ahmad und Louis Mendes-Albuquerque. Diese Maßnahme zahlte sich aus. Ahmad (61.) baute den Vorsprung aus und Albuquerque (68.) machten den Sack endgültig zu.

In der Schlussminute gelang TSV-Kapitän Dennis Vogel (89.) der Ehrentreffer.

Neben dem Pokal-Aus musste Fürstenwald auch noch den Verlust von Daniel Pfaffenbach verkraften. Der Torwart verletzte sich am Fuß und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.