Fußball-Hessenpokal: Verdienter Erfolg in Weidenhausen – Doppeltorschütze Iksal

Lohfelden siegt wieder 3:0

Wieder Gefahr vor dem Weidenhäuser Tor: Lohfeldens Sinan Üstun (links) will gegen SVA-Akteur Dennis Nguyen den Ball in die Mitte befördern. Rechts: Adler-Torwart Alexander Eck. Foto: Siebert

Weidenhausen. Das gleiche Ergebnis wie im Vorjahr: Nachdem die Hessenliga-Fußballer des FSC Lohfelden bereits 2015 im Hessenpokal mit 3:0 beim klassentieferen SV Adler Weidenhausen gewonnen hatten, hieß es auch diesmal nach 90 Minuten 3:0 (1:0).

FSC-Trainer Otmar Velte hatte nach der 0:1-Heimpleite vom Samstag im Derby gegen Vellmar einen engagierteren Auftritt sehen wollen – und er wurde auf dem Weidenhäuser Chattenloh nicht enttäuscht. „Das war eine klare Leistungssteigerung“, erklärte der Coach mit Blick auf Lauf- und Einsatzbereitschaft seiner Schützlinge.

Das 1:0 der Gäste resultierte aus einem Fehlpass des Adler-Verteidigers Jan Gonnermann: Sinan Üstun fing den Ball ab, passte auf Serdar Bayrak, und der Torjäger bediente Lukas Iksal, der das Leder über die Linie bugsierte (16.) Noch vor der Pause verpasste Lohfelden das 2:0, als Üstun den Pfosten traf (29.). Der Klassenunterschied war erkennbar. Phasenweise wusste der Hessenligist das Tempo gekonnt anzuziehen.

Die größte Chance der Heimelf hatte Soo Hoon Kim. Sein Kopfball strich am Pfosten vorbei. Weidenhausens Top-Stürmer Sören Gonnermann kam kaum zur Entfaltung, weil er von den FSC-Verteidigern eng markiert wurde. Pech hatte der Angreifer des Verbandsligisten allerdings in der 69. Minute, als sein Schlenzer das Gehäuse des Kontrahenten knapp verfehlte.

Lukas Iksal

Zu diesem Zeitpunkt war der Favorit schon auf die Siegerstraße eingebogen. Auf Zuspiel von Dominik Schneider hatte Bayrak das 2:0 erzielt, weil er dem SVA-Schlussmann den Ball durch die Beine spielte (53.). Der dritte Treffer der Lohfeldener ging wieder auf Iksals Konto. Nach einer Hereingabe von Üstun war der Stürmer des FSC zur Stelle (64.).

„Ich bin absolut zufrieden mit unserem Auftritt“, erklärte Otmar Velte nach dem Einzug in die zweite Pokalrunde. Umso mehr, als es eine gute Einstimmung auf das nächste Nachbarschaftsduell in der Hessenliga war. Samstag ab 15 Uhr gastiert der FSC im Parkstadion beim KSV Baunatal.

• Lohfelden: De Coster - Heussner, Pavic, Petrukhin, Matys  (20. Latifi) - Üstün, Weingarten (61. Blahout), Kühne, Schneider - Iksal, Bayrak (59. Bicer) SR: Herbert (Nüsttal) - Z: 300 Tore: 0:1 Iksal (16.), 0:2 Bayrak (53.), 0:3 Iksal (64.). Foto: Schachtschneider

Von Nico Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.