Mayer schießt Waldkappel in das Halbfinale

Alexander

Waldkappel. Der TSV Waldkappel bleibt die Überraschungs-Mannschaft im AKE-Kreispokal. Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A besiegte auf eigenem Platz den Kreisoberligisten SG Wehretal mit 1:0 (0:0) und steht damit als erste Mannschaft und einziges Team aus der A-Liga im Halbfinale dieses Wettbewerbs.

Es war ein sehr ausgeglichenes Derby, das die 100 Zuschauer in der Uhlenkämpferarena sahen. Wie bei einem Nachbarschaftsduell üblich war die Partie sehr umkämpft und so gab es viele Fouls im Mittelfeld. „Die besseren Chancen hatten wir auf unserer Seite“, sagte TSV-Sprecher Henrik Stöber.

Und eine von diesen Möglichkeiten nutzte Alexander Mayer. In der 50. Minute erzielte der 19-Jährige das goldene Tor und wurde damit zum Derby-Helden. „Jetzt freuen wir uns auf das Halbfinale und hoffen auf den SV Adler als Gegner“, sagt Stöber.

Die weiteren Viertelfinals

Während in Waldkappel gespielt wurde, musste das für Ostermontag vorgesehene Viertelfinale in Großalmerode wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt werden. So muss das Spiel zwischen dem FCG und der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund neu angesetzt werden. In den beiden weiteren Viertelfinals stehen sich der Lichtenauer FV und der SV Adler Weidenhausen am Mittwoch, 6. April, sowie die TSG Bad Sooden-Allendorf und die SG Wickenrode/Helsa am Freitag, 22. April, gegenüber.

Voraussichtlich am 4. Mai sollen dann bereits die Halbfinals über die Bühne gehen. (mko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.