Ziel des FC Großalmerode vor dem Spiel gegen den VfL Wanfried

Im Pokal weit kommen

Witzenhausen. Fünf der acht Mannschaften im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals (AKE-Cup) stehen fest. Der sechste Vertreter wird heute um 18.15 Uhr im Duell der beiden Kreisoberligisten FC Großalmerode und VfL Wanfried im Schwarzenbergstadion ermittelt. „Dieses Spiel vor heimischem Publikum kommt uns jetzt gerade recht, um uns für die bittere Niederlage zuletzt gegen die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach zu rehabilitieren“, sagt FC-Trainer Osman Duygu.

Den Cupwettbewerb nehmen die Tonstädter durchaus ernst und möchten unbedingt weit kommen. Aus beruflichen Gründen fehlt allerdings Michael Alt bei den Gastgebern; auch der angeschlagene Dennis Neuenhagen ist nicht dabei.

Im Viertelfinale stehen bereits der Lichtenauer FV, SG Wehretal, SG Wickenrode/Helsa, TSG Bad Sooden-Allendorf und SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.