Kreispokal: Raßdorf ärgert SG Hessen/SpVgg.

Da roch es nach einer Sensation: Michael Hesse (links) bejubelt in der 56. Minute sein 1:0 für SuFF Raßdorf gegen den Gruppenligisten SG Hessen/SpVgg. Hersfeld. Foto: Walger

Rotenburg. Der Gruppenligist aus der Kreisstatt schaffte nach dem Rückstan die Wende noch. Die SG Rotenburg/Lispenhausen schoss den Ligarivalen SG Aulatal mit 7:0 ab.

In der zweiten Runde des Krombacher-Kreispokals der Fußballer geizten die Stürmer nicht mit Toren. 58 Treffer fielen in den zwölf Partien, wobei das 4:9 zwischen Blankenheim und Ausbach/Friedewald den Vogel abschoss. Die SG Rotenburg/Lispenhausen und die SG Niederaula/Hattenbach hatten mit ihren 7:0-Erfolgen gegen Aulatal und Braach ebenfalls maßgeblichen Anteil an der Torflut.

Mehr Probleme, als es ihrem Spielertrainer Andreas Schmier recht sein konnte, hatte Gruppenligist SG Hessen/SpVgg. Bad Hersfeld beim B-Ligisten SuFF Raßdorf. Das Achtelfinale steigt bereits an diesem Mittwoch.

SuFF Raßdorf - SG Hessen/SpVgg. Hersfeld 1:3 (0:0). Ein hartes Stück Arbeit für den favorisierten Gruppenligisten, bis der Erfolg unter Dach und Fach war. Die Wildecker kämpften aufopferungsvoll, hielten gut dagegen und verlangten der SG alles ab. Von einem Klassenunterschied war lange nichts zu sehen. In der Schlussphase hatte Tobias Brill gar noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß.

Tore: 1:0 Hesse (56.), 1:1, 1:2 Creuzburg (60., 67.), 1:3 Augustin (83.).

TV Braach - SG Niederaula/Hattenbach 0:7 (0:4). Ehe Neuzugang Steffen Kanngießer zuschlug, hatte Chris Hofmann die Führung für den TV verpasst. Nach der Pause kam die Heimelf nicht mehr in die Zweikämpfe und reagierte nur noch. Den Schlusspunkt setzte Kanngießer mit seinem zweiten Doppelpack.

Tore: 0:1, 0:2 Kanngießer (13., 20.), 0:3 Hemel (24.), 0:4 Allam (44.), 0:5 Wenderoth (53.), 0:6, 0:7 Kanngießer (64., 87.).

SG Haselgrund - TSV Kalkobes 1:6 (0:3). In der ersten halben Stunde verlief die Partie ausgeglichen, wobei die Platzherren es versäumten, in Führung zu gehen. Nach der Pause boten beide Teams nur noch einen lauen Sommerkick.

Tore: 0:1 Akkoyon (6.), 0:2 Erdmann (44.), 0:3 Jakob (45.), 0:4 Akkoyon (60.), 1:4 Schäfer (66.), 1:5 Erdmann (76.), 1:6 Akkoyon (84.).

Español Bebra - FV Friedlos 0:1 (0:0). In einem chancenarmen Spiel hätte Botella die Platzherren in Führung bringen können. Nikolovski machte es auf der Gegenseite besser und erzielte den entscheidenden Treffer. Nachdem Memic den Ausgleich verpasst hatte, (70.), übernahm der FV das Kommando und fuhr einen verdienten Sieg ein.

Tor: 0:1 Nikolovski (65.).

FSG Werratal - FSG Bebra 0:2 (0:2). Bebra hatte im ersten Abschnitt leichte Feldvorteile und ging per Doppelschlag früh in Führung. Nach dem Wechsel war die Heimelf überlegen, ließ aber selbst beste Möglichkeiten liegen.

Tore: 0:1 Kaufmann (11.), 0:2 Becker (14.).

ESV Ronshausen - SG Gudegrund/Konnefeld 2:0 (1:0). In dem guten und abwechslungsreichen Pokalspiel, in dem beide Teams Pfosten- und Lattentreffer zu verzeichnen hatten, lag das Chancenplus aufseiten der Gastgeber. Am Ende ging der Sieg gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste in Ordnung.

Tore: 1:0 Schaffartzik (15.), 2:0 Khalil (78.).

SG Rotenburg/Lispenhausen - SG Aulatal 7:0 (1:0). In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer in Lispenhausen noch eine ausgeglichene Partie. Die einzige gute Möglichkeit der Gäste durch Kotzik vereitelte SG-Keeper Heckel. In der zweiten Halbzeit münzte die Heimelf ihre Überlegenheit in Tore um, wobei Maxi Weber als dreifacher Torschütze glänzte.

Tore: 1:0, 2:0 Wrzos (5., 55.), 3:0 Weber (57.), 4:0 Köthe (63.), 5:0 Weber (80.), 6:0 Köthe (82.), 7:0 Weber (88.).

TSV Blankenheim - SG Ausbach/Friedewald 4:9 (1:5).  Die Abwehr des TSV stellte sich zu naiv an, was sich nicht nur bei den drei Treffern innerhalb von drei Minuten im ersten Spielabschnitt widerspiegelte. Am Ende hatte der spielerisch bessere Gast der Höhe nach verdient gewonnen. Tore: 0:1 Trombach (14.), 0:2 Bolender (27.), 0:3 Stoerl (28.), 0:4 Schmidt (29.), 1:4 Bahlo Agirmann (37.), 1:5 Tabkin (38.), 1:6 Öhling (48.), 2:6 Tuere (49.), 2:7 Trombach (50.), 3:7 Hozan Agirmann (60., FE), 4:7 Orosz (61.), 4:8, 4:9 Tabkin (65., 76.).

Weitere Ergebnisse: TSV Wölfershausen - SV Heenes 1:4 n.V., TSV Herfa - SG Schenklengsfeld/Rot./Wipp. 2:5 n.V., VfL Heimboldshausen - SG Mecklar/Meckbach/Reilos 0:2, SV Niederjossa - SG Sorga/Kathus 2:1. Der SVA Bad Hersfeld kam kampflos weiter, weil Gastgeber FSG Hohenroda wegen eines Trauerfalls nicht antrat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.