SG Rennertehausen/Battenfeld steht im Finale - 5:3 nach Verlängerung

+
Kann er den Ball blocken? Der Bottendorfer Torschütze Moritz Kowalewski (rechts) versucht, vor Patrick Petter (Rennertehausen/Battenfeld) an den Ball zu kommen.

Rennertehausen. Die SG Rennertehausen/Battenfeld steht im Finale des Frankenberger Fußball-Kreispokals: Das Halbfinale gegen den A-Liga-Konkurrenten TSV Bottendorf ging mit 5:3 nach Verlängerung an den Kreisoberligaabsteiger.

Nach 90 Minuten hatte es 3:3 gestanden.

Die Gastgeber gingen verdient durch Julian Klein (25.) in Führung. Doch dann nutzte Bottendorf gleich die erste Chance: Ein Freistoß von Moritz Kowalewski prallte an die Latte und anschließend ins Tor. Und Bottendorf legte noch vor der Pause den zweiten Treffer nach: Torhüter Rainer Schwarz versprang bei einem Rückpass der Ball, Andreas Thiele staubte ab (39.).

Im zweiten Durchgang brachten Julian Klein (56.) und Jetmir Shabani die Gastgeber zunächst in Front, doch kurz vor dem Ende rettete Moritz Kowalewski Bottendorf in die Verlängerung. Dort setzten sich die Gastgeber durch. Zunächst traf Francesco Deiana zum 4:3 (107.). Als Julian Klein den fünften Treffer nachlegte (113.), war die Partie entschieden.

Aus für DFC Allendorf

Die Fußballerinnen des DFC Allendorf sind im Regionalpokal ausgeschieden. Eine starke Abwehrleistung reichte nicht, um den Hessenligisten SF/BG Marburg zu bezwingen. Mit 1:0 (0:0) setzten sich die Gäste durch. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.