Kreispokal: A-Ligist Gudensberg nach 2:1 gegen Spangenberg im Halbfinale

Röhlen lässt FSG jubeln

So sehen strahlende Pokalsieger und Torschützen aus: die Gudensberger (v.l.) Fabian Otto und Moritz Röhlen freuen sich über den Einzug ins Kreispokal-Halbfinale. Foto: Kasiewicz

Obervorschütz. Jubel in Gudensberg: Mit einem 2:1 (0:1)-Erfolg nach Verlängerung gegen den TSV Spangenberg hat die FSG als einziger Kreisligist das Halbfinale im Kreispokal erreicht. Den Gästen ging nach starkem Beginn am Ende etwas die Puste aus. Wie schon gegen die SG Neuental/Jesberg machten die Gudensberger nach der normalen Spielzeit von 90 Minuten den Deckel drauf, als Moritz Röhlen in der 113. Minute den Siegtreffer erzielte.

Der war in der ersten Halbzeit angesichts der Überlegenheit des Kreisoberligisten keineswegs absehbar. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass die Spangenberger anfangs so drauf gehen.“, gestand FSG-Spielertrainer Reinemann.

Besonders der quirlige Jannik Lange stellte die Gastgeber auf der Außenbahn vor große Probleme. Er war es auch, der die Führung für die Spangenberger besorgte: Nach langem Ball überläuft Jonas Breyther Julian Lauterbach, schüttelt Torwart Arian Haijat ab und bedient seinen Mannschaftskameraden, der direkt abzieht – 0:1 (39.).

In der Halbzeit schien Mike Reinemann dann allerdings die richtige Worte gefunden zu haben, denn seine Schützlinge steigerten sich. Und wurden in der 67. Minute für ihren Aufwand belohnt, als Fabian Otto mit einem schönen Kopfball die Flanke von Pascal Hillebrand zum 1:1-Ausgleich veredelte. Die FSG blieb dran, konnte aber ihr leichtes Chancenplus zunächst nicht in die Führung ummünzen. Bis Youngster Röhlen traf.

„Hinten raus hat uns einfach die Kraft gefehlt, da fiel es uns schwer dagegenzuhalten“, erklärte TSV-Routinier Marcel Dücker. Und entpuppte sich damit als fairer Verlierer. Gegen eine Mannschaft, die ihren Siegeszug in Meisterschaft und Pokal eindrucksvoll fortsetzte.

Von Tim Ellrich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.