Triumph im Fußball-Kreispokal im Elfmeterschießen gegen die SG Werratal - Gleich 60 Tore in acht Spielen

Rot-Weiß schafft den Pokalcoup

Durch die Mitte: Einen schweren Stand hatten die Abwehrspieler in den blauen Trikots des SV Epterode gegen Patrick Reinhardt, der auch drei Tore für die SG Wehretal im Pokalspiel erzielte. Links Christian Brücher vom SV Epterode. Fotos: eki

Witzenhausen. Spannung pur schon in der ersten Runde im Fußball-Kreispokal. Erst nach Elfmeterschießen stand mit Außenseiter Rot-Weiß Fürstenhagen gestern am späten Abend der Sieger im Heimspiel gegen die SG Werratal fest. Sechs Tore erzielte Jannik Schinzel für die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach beim 9:2-Erfolg in Schemmern.

Epterode - SG Wehretal 0:10 (0:5). Bereits in der 12. Minute eröffnete Angreifer Patrick Reinhardt den Torreigen für die Gäste, die das Geschehen fortan fest im Griff hatten. Und eine Minute vor dem Abpfiff machte Karl Saakel mit seinem Treffer das Resultat sogar zweistellig.

Tore: 0:1 Reinhardt (12.), 0:2 Degenhardt (16.), 0:3 Vogeler (33.), 0:4 Reinhardt (38.), 0:5/0:6 beide Kronich (41./47.), 0:7 Reinhardt 66.), 0:8/0:9 beide Meister (83./85.) , 0:10 K. Saakel (89.).

Rot-Weiß Fürstenhagen - SG Werratal 8:7 (4:4/3:3) nach Elfmeterschießen. Beide Rivalen lieferten sich einen mitreißenden und packenden Pokalfight, in dem der Außenseiter dann im Elfmeterschießen siegte. Spieler und Fans der Rot-Weißen waren nach diesem Triumph natürlich aus dem Häuschen und ließen es noch auf dem Sportplatz richtig krachen.

Tore: 1:0 Klug (4.), 2:0 Szcepanik (17.) 2:1 J. Rode (61.) 2:2 Rauchhaus (72.), 3:2 Szcepanik (83.), 3:3 Bernhardt (85.), 3:4 Morth (103.), 4:4 Achler (110.)

Eschenstruth - Wichmannshausen 0:3 (0:2). Mit einer ansprechenden Leistung bot der TSG dem zwei Klassen höher beheimateten Gruppenligisten über weite Strecken Paroli und besaß durch Schäfer sogar eine Großchance zur 1:0-Führung. Eschenstruths Trainer Bernd Diederich war trotz der Niederlage und dem Pokal-Aus mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Tore: 0:1 Araujo da Silva (21.), 0:2 Eser Kazak (Handelfmeter), 0:3 Pellens (76.).

Waldkappel - Sontra 4:0 (2:0). Auch ohne die Leistungsträger Kervin Ziegler, Dennis Baum und Phillip Mühlhause machten die Gastgeber ihre Sache wesentlich besser als der ebenfalls stark ersatzgeschwächte Gegner. Mit leuchtendem Beispiel voran ging beim Sieger der 42 Jahre alte Christoph Schiller, der gleich zwei Treffer zum ungefährdeten Erfolg beisteuerte.

Tore: 1:0 Schiller (30.), 2:0 Christl (44.), 3:0 Schiller (55.), 4:0 Rattmann (75.).

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach 3:9 (2:5). Allein der überrragende Gästeangreifer Jannik Schinzel machte schon den Unterschied zwischen beiden Mannschaften aus. Immer wieder sprintete der schnelle Stürmer durch die gegnerische Hintermannschaft, gab seinen Bewachern unlösbare Rätsel auf und schoss sechs Tore.

Tore: 1:0 Lafontaine (1.), 1:1 Cicek (5.), 1:2 Schinzel (7.), 2:2 Hoppe (8.), 2:3/2:4/2:5/2:6 alle Schinzel (38./43./44./51.) 2:7 Fahrenbach (54.) , 3:7 Jakob (55.) , 3:8 Cicek (75.), 3:9 Schinzel (79./Foulelfmeter).

SG Frankershausen/Germerode - SV 07 Eschwege 0:7 (0:3). Auch mit sieben Gegentoren konnten SG-Trainer Karsten Mangold und seine Mannschaft am Ende gut leben. „Wir haben gegen den großen Favoriten im Rahmen unserer Möglichkeiten das Beste gegeben, zumal unser Gegner auch mit der ersten Mannschaft angetreten ist“, lobte Mangold seine Kicker.

Tore: 0:1/0:2/0:3 alle Bazzone (4./11./31.), 0:4 Röder (72.), 0:5 Dreyer (75.), 0:6 Stach (76.), 0:7 Minne (89.).

Rommerode - SG Meißner 0:3 (0:2). Auch für VfB-Sprecher Gundlach gab es am verdienten Sieg der Gäste nach den 90 Minuten nichts zu rütteln. Beide Kontrahenten ließen noch einige Möglichkeiten ungenutzt.

Tore: 0:1 Toby (17.), , 0:2 Becker (33.), 0:3 Wendel (85.).

SG Hopfelde/Hollstein/Walburg - Großalmerode 1:5 (0:1). In der ersten Hälfte hielt der B-Ligist mit dem Kreisoberligisten hervorragend mit und besaß sogar die Möglichkeit zur Führung. Erst als bei den Gastgebern mit zunehmender Spielzeit die Kräfte nachließen, kamen die Tonstädter zu ihren Treffern.

Tore: 0:1 Künzel (44./Foulelfmeter), 0:2 Mende (50.), 0:3 Brethauer (60.), 1:3 Gröger (70.), 1:4 Neuenhagen (80.), 1:5 Vogel (85.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.