Obermeiser/Westuffeln 1:2 gegen Schauenburg

Überraschung war durchaus möglich

Zweikampf: Christian Schäfer kommt vor Schauenburgs Torschützen zum 0:2, Jan Niklas Steinmetz, an den Ball. Foto:  Hofmeister

Obermeiser. Im Duell der Absteiger, Obermeiser/Westuffeln aus der Kreisoberliga in die A-Liga, Schauenburg aus der Verbandsliga in die Gruppenliga, hätten die Hausherren bereits nach gespielten fünf Minuten die Überraschung eintüten können. Patrick Ahl (2., 3., 5.) hatte jeweils freie Schussbahn, verfehlte aber das Ziel. Diese Chancen blieben jedoch keine Zufallsprodukte. Denn in der ersten halben Stunde diktierte überraschend Obermeiser/Westuffeln überwiegend das Geschehen, doch trotz weiterer Topmöglichkeiten wollte der Dopatka-Elf der krönende Abschluss einfach nicht gelingen. Da waren die Schauenburger schon etwas abgezockter. Zwei nennenswerte Einschussmöglichkeiten erarbeiteten sie sich, die von Daniel Weinberger (38.) und Jan Niklas Steinmetz (43.) auch zur 2:0-Führung verwertet wurden.

Neue Hoffnungen der Platzherren, als Patrick Ahl (45.) im direkten Gegenzug der Anschlusstreffer gelang.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Platzherren zwar das Blatt noch zu wenden, doch Schauenburg verwaltete cool und clever den knappen Vorsprung. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.