Acht Begegnungen im Fußball-Kreispokal am Mittwoch - Auftakt im Sparkassenpokal am Donnerstag

Überraschungen durchaus möglich

Abschluss: Seine Torgefährlichkeit will Jannick Rode vom Kreisoberligisten SG Werratal (links) auch im morgigen Pokalspiel bei Rot-Weiß Fürstenhagen unter Beweis stellen. Foto: eki

Witzenhausen. Stolpern einige der Favoriten bereits zum Auftakt des Wettbewerbs im Fußball-Kreispokal (AKE-Cup)? Diese Frage wird morgen in acht Begegnungen beantwortet. Am Donnerstag folgen dann sieben Partien im Sparkassencup für zweite Mannschaften.

Kreispokal

RW Fürstenhagen - SG Werratal (Mittwoch, 18.30 Uhr). „Ein Spaziergang wird dieses Spiel in Fürstenhagen für uns bestimmt nicht, doch darauf haben wir uns auch eingestellt“, sagt Werratals Trainer Dieter Berg. Als klassenhöhere Mannschaft sind die Gäste der Favorit und wollen dieser Rolle gerecht werden und in die nächste Runde einziehen. Einsatzfähig sind bei der Spielgemeinschaft wieder Patrick Rode, Karl-Friedrich Theune und Bastian Bielefeld, somit können die Gäste bis auf Urlauber Benedikt Lange wohl in Bestbesetzung antreten.

Rommerode - SG Meißner (Mittwoch, 18.30 Uhr). Nicht so viel Bedeutung misst VfB-Trainer Volker Pforr dem Pokalwettbewerb bei, zumal mehrere seiner Spieler derzeit im Urlaub weilen. Ein Ausscheiden wäre für die Gastgeber also kein Beinbruch. Noch offen ist, wer morgen im Tor der Platzherren stehen wird. Ist Stammkeeper Dennis Lehnhart beruflich unabkömmlich, dann müsste Angreifer Wolfgang Bauer zwischen den Pfosten aushelfen.

Eschenstruth - Wichmannshausen (Mittwoch, 18.30 Uhr). Mit einer guten Leistung wollen sich die ehrgeizigen Platzherren gegen den klar favorisierten Gruppenligisten teuer verkaufen. Das letzte Testspiel verlor die Elf von Trainer Bernd Diederich mit 1:4 gegen den TSG Fürstenhagen, erspielte sich gegen den Kreisoberligisten aber mehrere gute Chancen. Klare Favoriten sind in den anderen Begegnungen auch der FC Großalmerode in Hopfelde, SV 07 Eschwege bei der SG Frankershausen/Germerode, die SG Wehretal in Epterode und die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach bei der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund.

Spannung verspricht hingegen der Vergleich zwischen den beiden Kreisoberligisten TSV Waldkappel und SG Sontra. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.