Fußball-Kreispokal: 1:2 gegen SV Weidenhausen

SSV verpasst nur knapp die Sensation

Witzenhausen. Der SSV Witzenhausen hat im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals die Sensation knapp verpasst. Dem zwei Klassen höher spielenden SV Adler Weidenhausen leistetete der Aufsteiger in die Kreisoberliga lange Zeit erfolgreich Widerstand, musste sich nach einer 1:0-Pausenführung aber noch mit 1:2 geschlagen geben. „Wir haben Weidenhausen am Rande einer Niederlage gehabt. Schade, dass wir verloren haben. Aber wir haben das in diesem Spiel sehr gut gemacht“, lobte Witzenhausens Interimstrainer Markus Bindbeutel.

Weil die etatmäßigen Coaches Christoph Waldheim und Rainer Demus beide im Urlaub weilten, half Bindbeutel auf der Trainerbank aus. Die Gäste hatten zwar gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, doch weil der SSV die Mitte zumachte und auch viele Passwege verstellte, kam der Favorit kaum zu Chancen. Und bei den wenigen Möglichkeiten bewies SSV-Keeper Fabio Schinkel seine gute Form. Auf der anderen Seite hatte Torjäger Kai Simon mit zwei Fernschüssen zunächst kein Glück, schlug kurz vor der Pause mit einem Flachschuss zum 1:0 aber eiskalt zu.

Auch nach der Pause fiel den Gästen nicht viel ein. Zwei Standards brachten aber die Wende. Erst erzielte Lukas Zindel nach einem Freistoß per Flachschuss das 1:1 (59.), zehn Minuten später war Thomas Hammer per Kopf nach einer Ecke erfolgreich und dreht die Partie. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.