Wunder knapp verpasst: FCE unterliegt Wehen erst in der Nachspielzeit 0:1

Allendorf. Der FC Ederbergland hat im Halbfinale des Hessenpokals auf Landesebene erst in der Nachspielzeit gegen den Drittligsten SV Wehen-Wiesbaden mit 0:1 (0:0) verloren.

Dabei standen die Gastgeber am Donnerstagabend in der ersten Halbzeit vor 600 Zuschauern sicher in der Defensive, verschoben in ihrer Kompaktheit geschickt und stellten den drei Klassen höher spielenden Gegner immer wieder vor Probleme. Dabei verpasste es die Mannschaft von Trainer Vladimir Kovacevic auch nicht, zu Konterangriffen anzusetzen: So hatte nach 14 Minuten bereits Sascha von Drach eine Chance per Kopfball. Im Gegenzug verpasste David Blacha die riesen Chance zur SV-Führung, als er freistehend über das FCE-Tor schoss. Ein Freistoß von Felix Nolte (21.) wurde gerade noch vom Gästekeeper Markus Kolke zur Ecke gelenkt.

Haben das Wunder nur ganz knapp verpasst: die Ederbergländer Fabian Mohr (links), Felix Nolte (hinten) sowie Janis Wolff. Foto: Hedler

Im Laufe des Spiels glaubten immer mehr Zuschauer an das „Wunder von Allendorf“, da der SV Wehen die herausgespielten Chancen nicht verwertete oder an FCE-Keeper Philipp Hartmann scheiterte, der sich zum Turm in der Schlacht mauserte.

Je länger das Spiel dauerte, umso einseitiger wurde die Partie. Wehen übte nach der Pause großen Druck aus, vergab aber die Chancen. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, ehe der Treffer fiel: Luca Schnellbacher traf beim Aufsetzer unhaltbar für Torwart Hartmann zum Siegtor. Ederberglands Trainer Kovacevic zeigte sich trotzdem mehr als zufrieden mit seiner Mannschaft: „Hätte mir jemand vor dem Spiel gesagt, dass die Entscheidung erst in der Nachspielzeit fällt, ich hätte es nie und nimmer geglaubt.“ (zhw)

Fußball-Hessenpokal: FC Ederbergland verliert knapp gegen SV Wehen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.