TSV Carlsdorf gegen SG Hombressen/Udenhausen: Zuschauern gutes Spiel bieten

+
Oberschenkelzerrung: Tobias Mirwald steht Carlsdorf im Pokalspiel gegen seinen Ex-Verein Hombressen/Udenhausen vermutlich nicht zur Verfügung.

Hofgeismar/Wolfhagen. TSV Carlsdorf gegen SG Hombressen/Udenhausen. So lautet eine der beiden Partien der Zwischenrunde am Mittwoch im Krombacher Kreispokal.

Wie der Kreisoberligist die höherklassige Mannschaft besiegen und aus dem Rennen werfen will?

Tobias Mirwald hat eine Strategie: „Wir müssen hinten kompakt stehen und auf Konter lauern. Sollten wir in Rückstand geraten, dürfen wir unsere Ordnung nicht aufgeben.“

Der Mittelfeldspieler, der nach einem zweijährigen Gastspiel bei den Vereinigten nach Carlsdorf zurückkehrte, kann vermutlich nicht mithelfen, seinem alten Verein ein Bein zu stellen.

„Ich rechne mit 300 bis 400 Fußballfans. Wenn das Wetter mitspielt, werden es bestimmt ein paar mehr sein.“

Piwi, wie er von seinen Freunden nur genannt wird, zog sich beim 1:1 im Testspiel gegen Gruppenligist TSV Heiligenrode eine Zerrung im linken Oberschenkel zu. „Ich glaube nicht, dass ich bis Mittwoch wieder fit bin.“

Definitiv fehlen wird Jonas Hampe, der zusammen mit Mirwald vom Nachbarverein nach Carlsdorf wechselte. Der Mittelfeldspieler weilt im Urlaub. Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Fabrice Neth. Er laboriert an einer Schulterverletzung aus dem Pokalspiel bei Inter Hofgeismar. Und so sagt Mirwald: „Hombressen/Udenhausen reist als Favorit an. Die Chancen auf ein Weiterkommen sind gering. Wir aber werden uns voll ins Zeug legen und den Zuschauern ein gutes Spiel bieten.“

Piwi erwartet eine große Besucherzahl. „Ich rechne mit 300 Fußballfans. Wenn das Wetter mitspielt, werden es bestimmt ein paar mehr sein.“ Anstoß auf dem Waldsportplatz ist um 19 Uhr.

Schauenburg in Holzhausen

Zur selben Zeit stehen sich der TSV Holzhausen und die SG Schauenburg gegenüber. Für die Gastgeber ist es das erste Spiel im Pokalwettbewerb und ein echter Härtetest auf die Anfang August beginnende A-Liga-Saison.

Die Gäste wurden in der ersten Runde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Der Gruppenligist hatte beim 10:0 in Ehlen wenig Mühe. In Holzhausen muss sich die SG auf mehr Gegenwehr einstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.