1:2! Vorjahresfinalist FC Bollert fliegt aus dem Pokal

Mit einer dicken Überraschung ging am Freitagabend die Zwischenrunde im Sparda-Bank-Kreispokal der Fußballer über die Bühne. Vorjahresfinalist FC Bollert unterlag beim klassentieferen TSV Hilwartshausen mit 1:2. Sonst setzten sich die Favoriten durch.

Northeim. Zum Schreckgespenst der Bollert-Kicker wurde Patrick Helmker, der beide Tore für Hilwartshausen schoss. Der Anschluss für den Kreisligisten, der aus einem Eigentor resultierte, kam zu spät. Damit war das frühe Aus besiegelt.

Keine Fragen am Weiterkommen ließen der TSV Sudheim (9:0 bei Neu-Kreisligist SG Ilmetal/Dassensen) sowie die SVG Einbeck aufkommen (8:1 gegen den TSV Gladebeck). Spannender war es da schon beim Duell des FC Hettensen-Ell.-Ha. gegen die SSG Bishausen. Nach einem 2:2 nach 90 Minuten fiel die Entscheidung hier im Elfmeterschießen - mit dem besseren Ende für Bishausen. Die SSG gewann letztlich 6:5.

Schwer hatte es auch die SG Schoningen/Bollensen. Die Elf von Trainer Axel Schmitt musste bis zur letzten Minute kämpfen, um den FC Kreiensen/Greene mit 5:3 zu bezwingen. Erst der fünfte Treffer der Sollinger in de Nachspielzeit brachte die Entscheidung.

Die nächste Pokalrunde wird am Montag ausgelost.

Sport-Kuck-Pokal

Auch im Sport-Kuck-Pokal war eine Zwischenrunde nötig, um auf die für die nächste Runde nötige Zahl von Mannschaften zu kommen. Am Freitagabend setzte sich hier der SV Heckenbeck daheim gegen die SG Heisebeck(Offensen II mit 5:4 durch. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.