Fußball-Bezirkspokal: Weende blamiert sich

Beide Göttinger raus

Zweikampf: Grones Adrian Koch (rechts) zieht im Laufduell an Lengedes Tobias Buchner vorbei. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Eine herbe Schlappe gegen die unterklassige FG Vienenburg/Wiedelah musste Fussball-Landesligist SCW Göttingen im Viertelfinale des Fußball-Bezirkspokals hinnehmen. Hingegen hielt sich Bezirksligist FC Grone gegen den höherklassigen Landesligisten SG Lengede überaus achtbar und schied erst nach Elfmeterschießen aus.

FG Vienenburg/Wiedelah - SCW Göttingen 3:1 (2:1). Die Gastgeber gingen schnell per verwandeltem Foulelfmeter durch Dennis Ribbe-Soranno in Führung. Zwar konnten die Weender gegen den Bezirksligisten in der 37. Minute durch Steffen Claassen ausgleichen, doch Ribbe-Soranno. - Tore: 1:0 Ribbe-Soranno brachte die SG erneut in Führung, die gar auch noch in Unterzahl das 3:1 erzielten. - Tore: (12./Foulelfmeter), 1:1 Claassen (37.), 2:1 Ribbe-Soranno (43.), 3:1 Martino (88.) - Rote Karte: Stahlmann (Vienenburg 84.).

FC Grone - SV Lengede 1:4 (0:0) n.E. Zwar schafften die Groner erst zwei Minuten vor dem Ende durch Tobias Schütte das glückliche 1:1 und retteten sich damit das Elfmeterschießen. Doch bei diesem versagten ihnen die Nerven. Während Lengede die ersten drei Elfmeter verwandelte, verschossen die Gastgeber allesamt ihre ersten drei. - Tore: 0:1 Seeler (49.), 1:1 Schütte (88.) - Elfmeterschießen: 1:2 Bacaksiz, 1:3 Schnotale, 1:4 Lemke. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.