Bezirkspokal: Freilos für die Sülbecker

Northeim. Ein Trio aus dem Landkreis Northeim mischt aktuell noch im Geschehen des Fußball-Bezirkspokals mit. Der SSV Nörten-Hardenberg, die SVG Einbeck und der FC Sülbeck/Immensen haben den Sprung in Runde drei geschafft.

Und die Sülbecker dürfen sogar schon für die vierte Runde planen. Sie bekamen in der jetzt von Spielleiter Jörg Zellmer veröffentlichten Auslosung ein Freilos.

Ein Heimspiel darf die SVG Einbeck bestreiten. Sie hat am Donnerstag, 17. August, ab 18.30 Uhr den Bezirksliga-Weggefährten TuSpo Petershütte in der Bierstadt zu Gast. Bis zum gestrigen Abend (nach Redaktionsschluss) auf seinen Kontrahenten warten musste der SSV Nörten-Hardenberg. Er trifft in Runde drei des Pokalwettbewerbes auf den Gewinner des Duells TuSpo Weser Gimte (Bezirksliga) gegen TSV Landolfshausen (Landesliga). Der Sieger fordert am Mittwoch, 16. August, ab 18.30 Uhr die zuletzt so starken Nörtener heraus.

Eintracht-Frauen reisen

Im Bezirkspokal der Frauen ist der FC Eintracht Northeim in Runde zwei der letzte heimische Vertreter. Die Truppe von Trainer Florian Becker muss am Sonntag ab 11 Uhr bei der FSG Eisdorf/Hattorf ran.

Die Gastgeberinnen beendeten die vergangene Saison in der Landesliga auf Platz vier, Northeim wurde Siebter. In Eisdorf verlor die Eintracht damals mit 1:2, daheim gab es sogar eine 1:4-Niederlage. Jetzt soll natürlich möglichst die Revanche gelingen. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.