Bezirkspokal: Duo tanzt auf zwei Hochzeiten

Northeim. Bezirkspokal und Meisterschaft: Derzeit dürfen sich die Fußballer des FC Sülbeck/Immensen und des TSV Sudheim mit beiden Wettbewerben beschäftigen. In der zweiten Pokalrunde hat Sülbeck am Dienstag den Landesligisten FC Grone zu Gast, am Mittwoch plant Sudheim gegen die SG Lenglern den nächsten Pokalcoup.

FC Sülbeck/Immensen - FC Grone (Di. 19 Uhr). In der gleichen Runde der vergangenen Saison, die übrigens exakt am gleichen Tag über die Bühne ging, hatten die Gastgeber die jetzt in der Landesliga spielen- den Groner am Rande einer Niederlage. Erst in der 92. Minute schafften die Gäste damals den glücklichen 2:2-Ausgleich und retteten sich ins Elfmeterschießen, welches sie mit 5:3 gewannen. Das sieht nach einer offenen Rechnung der Platzherren aus. Nach dem Sieg im Pokal gegen Hagenberg (1:0) und dem glänzenden Punktspielauftakt (4:1 gegen Bovenden) strotzt die Elf um Kapitän Philipp Papenberg vor Selbstvertrauen. Grone hatte am ersten Landesligaspieltag frei. Im Pokal warf der FC den SSV Nörten mit 3:1 aus dem Wettbewerb.

TSV Sudheim - SG Lenglern (Mi. 19 Uhr). Nach seinem Urlaub ist Sudheims Trainer Rüdiger Schulz schon wieder voll bei der Sache. Mit seiner Leidenschaft und Emotion lebt und leidet der TSV-Coach mit seinen Spielern förmlich an der Seitenlinie. Mit der Spielweise wie beim 4:1-Erfolg gegen Sparta Göttingen am Sonntag ist für die Grün-Gelben durchaus auch der Einzug in die dritte Pokalrunde möglich. Lenglern kam am Sonntag gegen Werratal nicht über ein 1:1 hinaus. Akteure wie Yüsüf Beyazit oder Christopher Bianco verdienen jedoch die allerhöchste Aufmerksamkeit der Sudheimer Hintermannschaft. (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.