Fußball-Bezirkspokal: Erste Runde steht bevor

Brinkwerth spielt gegen sein Patenkind

Hainbergs Niklas Pfitzner (am Ball) geht an Bovendens Maximilian Bieker vorbei – so war’s am vergangenen Montag. Foto: zje/gsd

Göttingen. Für die Klubs der Region stehen die ersten Pflichtspiele an. In der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals gibt es dabei unter anderem die Neuauflage zwischen Bovenden und Hainberg, die sich im Sparkasse-Cup am vergangenen Montag gegenüberstanden. Neben dem SCH müssen auch die drei weiteren heimischen Landesligisten auswärts antreten. Sparta Göttingens Spiel beim FC Lindenberg-Adelebsen ist erst am kommenden Mittwoch. Das Weende-Spiel beginnt am Samstag um 16 Uhr, alle anderen Sonntag um 15 Uhr.

SG Werratal - SCW Göttingen. Vor drei Jahren war Werratal der SCW-Aufstiegskonkurrent. „Daher wird’s jetzt interessant“, vermutet Weendes Trainer Marc Zimmermann. Allerdings muss er die Partie mit einem Rumpfaufgebot bestreiten, er befürchtet mehr als ein halbes Dutzend Ausfälle wegen Urlaubs und leichten Verletzungen.

SG Rehbachtal - FC Grone. Weil das Sparkasse-Cup-Spiel gegen den RSV 05 auf Montagabend verlegt wurde, müssen die Groner zweimal in 28 Stunden auf den Platz. Trainer „Jelle“ Brinkwerth stört das überhaupt nicht. Er tritt mit dem FC gegen sein bei der SG aus dem Raum Uslar spielendes Patenkind Mike Kirchhoff an. „Sonst sieht man sich bei Geburtstagen – diesmal auf dem Platz“, so Grones Coach, dem wohl ein halbes Dutzend Spieler fehlen.

TSV Bremke/Ischenrode - TSV Landolfshausen. Fraglich, ob überhaupt gespielt werden kann! Beide Plätze standen wegen des Dauerregens unter Wasser – Entscheidung Sonntag. Der TSV gewann drei Tests jeweils 2:0 gegen Petershütte und Seulingen sowie 2:1 gegen Südharz. Kraus, Weidenbach und Jünemann fehlen.

Bovender SV - SC Hainberg. Der 6:1-Sieg beim BSV sei nicht gut für das Pokalspiel, unkte Hainbergs Vorsitzender Jockel Lohse schon am vergangenen Montag, als es zur Pause bereits 6:0 stand. „So geht es auf keinen Fall noch einmal aus“, meinte Lohse am Freitag. Zumal mit Vivakran Paramarajah (geplantes Stipendium in den USA), Lukas Pampe (Rote Karte im Sparkasse-Cup gegen Sparta) und Benjamin Mielenhausen (Hochzeit) nicht zur Verfügung stehen.

SG Lenglern - TSV Seulingen. Für die SG wird der Bezirksliga-Aufsteiger zum ersten Gradmesser. Die Eichsfelder sind ein gefährlicher Gegner.

Göttingen 05 - SSV Nörten. Die Schwarz-Gelben sind im Sparkasse-Cup recht ordentlich aufgetreten, auch wenn sie nun in Weende ausschieden. „Nörten ist ein schwerer Gegner, der SSV wird für uns ein richtiger Prüfstein“, sagt 05-Trainer Oliver Gräbel. „Wir müssen endlich mal 90 Minuten gut spielen und nicht nur 45. Offensiv läuft es schon ganz gut für uns, aber defensiv haben wir noch einige Lücken.“ (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.