Sparda-Bank-Kreispokal der Fußballer: Halbfinale am Mittwoch

Wer darf ins Endspiel?

Favorit! Der FC Bollert mit Sven Iloge (am Ball, hier im Spiel gegen den FC Auetal mit Marvin Papendick) tritt am Mittwochabend bei der SG Hollenstedt/Stöckheim an. Archivfoto: osx

Northeim. Für noch vier Vereine im Fußballkreis heißt das Zauberwort Pokalsieger! Bevor es ins Endspiel geht, steht am Mittwoch aber erstmal das Halbfinale im Sparda-Bank-Kreispokal auf dem Spielplan. Anstoß in Stöckheim und Schoningen ist jeweils um 18.30 Uhr.

SG Hollenstedt/Stöckheim - FC Bollert. „Wer Dassel/Sievershausen und Moringen aus dem Pokal geworfen hat, ist nicht zu unterschätzen. Deshalb werden wir den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter nahmen“, sagt Bollert-Trainer Holger Erdmann. „Aber wenn wir schon im Halbfinale sind, wollen wir natürlich auch ins Endspiel.“

Dieser Wunsch treibt auch die Elf von SG-Trainer Ulf Mylius an. Nach dem überraschenden Viertelfinalsieg über den SV Moringen ist bei seinen Kickern die Pokalbegeisterung enorm gewachsen. Auch gegen Bollert will die Heimelf unter Beweis stellen, zu was sie in der Lage ist.

SG Schoningen/Bollensen - FC Sülbeck/I. Auch wenn den Gastgebern mit Robin Bastian, der eine Klausur schreiben muss, ein Schlüsselspieler fehlt, ist Trainer Bernd Schumacher zuversichtlich: „Ich weiß, dass die Jungs das können. Sie müssen nur ihre Leistung abrufen.“ Großes Vertrauen setzt der Coach in die A-Junioren Leon Scheidemann und Patrick Schulze, die sich als wertvolle Verstärkung erwiesen haben. Nicht weniger Euphorie herrscht beim Gegner, in dessen Reihen einige Akteure stehen, die 2013 schon den Pokal in den Händen hielten. Die Generalprobe in Hettensen ging allerdings daneben. (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.